Crash-Test für die Euro-Zone

Der Euro ist alles andere als über den Berg / Jetzt stehen mit den Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland auch noch zusätzliche große Unsicherheiten ins Haus

Itzehoe, (PresseBox) - Was unterscheidet ein Auto von der Euro-Zone? Für Jörg Wiechmann, Geschäftsführer des Itzehoer Aktien-Clubs (IAC), ist der Fall klar: Bevor ein Auto auf die Straße darf, werden die Sicherheitseigenschaften im Crash-Test überprüft. „Bei der Euro-Zone ist das leider nicht gemacht worden. Und das, obwohl die Historie lehrt, dass die Unfallgefahren bei Modellen einer Währungsunion groß sind.“ Anleger, so Wiechmann, sollten die Entwicklung sehr genau im Auge behalten.

Denn: Die Mitglieder der Euro-Zone hätten sich einem Vehikel anvertraut, das keinerlei Schutzeigenschaften mitbringe für den Fall eines Unfalls. Und dieser sei durchaus wahrscheinlich, sagt der IAC-Geschäftsführer. Verkehrsregeln wie die Maastricht-Kriterien würden missachtet, die Europäische Zentralbank trete beständig aufs Gaspedal und gehe immer höhere Risiken ein beim Aufkauf der Staatsanleihen quasi bankrotter EU-Länder. „Das geht auf Kosten der nicht angeschnallten Steuerzahler auf der Rückbank“, kritisiert Wiechmann. Viele Mitfahrer im Euro-Zonen-Experiment verlören mehr und mehr die Lust, und die Unfallgefahr steige weiter durch die wieder einmal bevorstehende Griechenland-Rettung sowie Wahlen in den Niederlanden, Frankreich, Deutschland und womöglich Italien. Eine Bremse sei dummerweise nicht installiert, so Wiechmann. „So rast die Euro-Zone mit stetig steigender Geschwindigkeit und ohne Bremsen in eine Sackgasse, an deren Ende eine Wand steht.“

Dieser drohende Crash sei sehr gefährlich für Bank- und Versicherungssparer. Und natürlich würde ein Zusammenbruch der Euro-Zone auch die globalen Kapitalmärkte erschüttern und damit Aktienbesitzer stark treffen, sagt der IAC-Geschäftsführer. Der Unterschied: „Gerade die Anteile an erstklassigen internationalen Konzernen bieten größtmögliche Sicherheit.“ Denn auch nach einem Crash würden die Menschen weiter Hamburger essen, ihr iPhone lieben und im Internet surfen. Den Konzernen sei egal, in welcher Währung ihre Produkte bezahlt würden. Deshalb betont Wiechmann: „Als Anleger kann man sein Vermögen mit internationalen Qualitätsaktien vor dem Totalschaden bewahren.“

Website Promotion

Itzehoer Aktien Club GbR

Mit rund 3.500 Mitgliedern ist der Itzehoer Aktien Club (IAC) die größte Anlegergemeinschaft dieser Art in Deutschland. Seit seiner Gründung in 1998 verfolgt der IAC das Ziel, die Wertpapierkultur in Deutschland zu fördern. Darüber hinaus bietet der Club die Möglichkeit zum gemeinsamen Wertpapiersparen in internationalen Qualitätsaktien wie McDonalds, BMW und Coca-Cola. Die Geschäftsführung des IAC liegt bei der TOP Vermögensverwaltung AG, Viktoriastraße 13 in Itzehoe. Vorstände sind Jörg Wiechmann (Vorsitzender) und Reimund Michels. Der IAC bzw. die TOP AG wurden in den vergangenen Jahren zum besten unabhängigen Vermögensverwalter Deutschlands gekürt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.