ITK Student Award: Studentin des KIT erhält Auszeichnung für hervorragende Bachelorarbeit

2016 prämiert ITK Engineering zum vierten Mal die besten Studenten und Studentinnen technischer Fakultäten aus ganz Deutschland

v.l.n.r.: Torsten Breitel (ITK Engineering AG), Preisträgerin Leonie Tatzel, Prof. Dr.-Ing. Ivers-Tiffée (KIT), Dr.-Ing. Wolfgang Menesklou (KIT) (PresseBox) ( Rülzheim/Karlsruhe, )
Im Rahmen des IAM-WET Institutsseminars am Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) wurde Leonie Tatzel, Masterstudentin des Studiengangs Elektro- und Informationstechnik, mit dem diesjährigen ITK Student Award ausgezeichnet. Torsten Breitel, Teamleiter Control Systems und Model-based Design bei dem Technologieunternehmen ITK Engineering AG (ITK), überreichte der Studentin ihren Preis, den sie sich nicht nur durch ihre fortwährend ausgezeichneten Studienleistungen verdiente, sondern die vor allem durch ihre Bachelorarbeit zum Thema „Elektrochemische Charakterisierung einer kommerziellen Hochleistungspouchzelle“ überzeugte.

In der Arbeit, die eine Grundlage für zukünftige Alterungsuntersuchungen an Batterien darstellt, wurde die Charakterisierung und Modellierung einer kommerziellen Hochleistungspouchzelle im Neuzustand durchgeführt. Dabei konnten wichtige Erkenntnisse zur Verringerung der Lade- und Entladekapazitäten beim Betrieb mit hohen Strömen gewonnen werden. Außerdem wurde ein umfassendes Ersatzschaltbild zur quantitativen Modellierung aller Verlustprozesse entwickelt. Die verwendeten Messverfahren werden dann auf gealterte Batterien (beispielsweise nach 1000 Zyklen) angewendet. Aus dem Vergleich der elektrochemischen Eigenschaften der Batterie vor und nach der Alterung, aus den Folgen der Zyklierung für die verschiedenen Verlustprozesse und aus der Veränderung der Leerlaufspannungs- und der Lade- und Entladekennlinien können wichtige Erkenntnisse über Alterungsprozesse in Lithium-Ionen Batterien gewonnen werden.

Aus Sicht von ITK trifft Frau Tatzels Thema exakt den Puls der Zeit und stellt durch die hervorragende Arbeit wertvolle Erkenntnisse und Voruntersuchungen bereit. „Auch wir beschäftigen uns als Entwicklungspartner der Automobilindustrie intensiv mit der Elektromobilität in Form von Forschungskooperationen und Kundenprojekten, z.B. auch in der Formula E als Softwarepartner des Teams ABT Schaeffler Audi Sport. Dieser Bereich bietet hochspannende Herausforderungen und enormes Innovationspotential, weshalb ich mich ganz besonders freue, wie engagiert Frau Tatzel an das Thema ihrer Arbeit herangegangen ist. Diesen Einsatz möchten wir gerne belohnen, indem wir allen mit dem Student Award ausgezeichneten Studierenden ein hoffentlich unvergessliches Erlebnis bieten“, so Michael Englert, Gründer und Vorstand von ITK.

Mit dem Anspruch, CO2-Emissionen weiter zu reduzieren, unterstützt ITK seine Kunden dabei, Antrieb und Nebenaggregate zu elektrifizieren und entwickelt maßgeschneiderte Steuergeräte und zuverlässige Lösungen für das Batterie- und Reichweitenmanagement inkl. Rekuperation sowie Ladekonzepte und Ladestrategien, wie z.B. Induktives Laden, inkl. deren Umsetzung.

Über den ITK Student Award
In diesem Jahr führt das 800-Mann starke Unternehmen mit Wurzeln in Rheinland-Pfalz den ITK Student Award bereits zum vierten Mal durch. Das Ziel: Den beachtlichen Beitrag, den Hochschulen und Studierende für aktuelle technologische Entwicklungen leisten, zu honorieren. Etwa 45 besonders leistungsstarke Studierende technischer Studiengänge an Universitäten und Hochschulen in ganz Deutschland werden bis Ende des Jahres prämiert. Die Grundlage für die Auswahl der Preisträger bilden dabei besonders gute Projekt- und Abschlussarbeiten oder außerordentlich gute Noten während der gesamten Studiendauer.

Weiterführende Informationen:
• Besuchen Sie uns auf der ITK-Karriere-Website: http://www.itk-karriere.de/events/student-award/
• Folgen Sie uns auch auf Facebook, Xing und LinkedIn
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.