PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 121064 (iTernity GmbH)
  • iTernity GmbH
  • Heinrich-von-Stephan-Str. 21
  • 79100 Freiburg
  • http://www.iternity.com
  • Ansprechpartner
  • Frieder Hansen
  • +49 (761) 4514-711

iTernity zeigt compliant Storage für SAP und Microsoft

(PresseBox) (Freiburg, ) Wie einfach und kostengünstig rechtssichere Speichertechnologie für SAP- und Microsoft-Businessanwendungen sein kann, zeigt der deutsche Hersteller Pyramid auf der DMS Expo 2007 an Stand G29. Mit seiner Content Addressed Storage (CAS) Lösung iTernity beweist Pyramid: Optische Speicher sind von gestern, die Zukunft gehört festplattenbasierten Systemen mit intelligenter Hash Technologie.

„CAS Storage ist technisch ausgereift, rechtssicher und in Kombination mit ausgesuchter Storage Hardware auch bis in ferne Zukunft einsatzsicher“, sagt Frieder Hansen, Geschäftsführer der Pyramid / iTernity Gruppe. In Köln tritt der Hersteller mit drei ausgesuchten Kooperationspartnern auf: Die Artefact4you AG realisiert mit iTernity rechtskonforme DMS Lösungen für SAP-Anwendungen. Auf Microsoft Umgebungen spezialisiert ist das deutsch-irländische Unternehmen Viprocom, das eine voll integrierte iTernity CAS Anbindung für Sharepoint (MOSS), Office und Outlook (Exchange) zeigt. Mit dem Office Business Gateway (OBG) präsentiert Viprocom eine Record Management Plattform, mit der beliebige Informationen aus allen Geschäftsanwendungen integriert und über iTernity rechtssicher abgelegt werden können.

Der Storage-Spezialist American Megatrends (AMI) stellt am iTernity Partnerstand ausgereifte SAN und NAS Systeme vor, die sich in Verbindung mit der iTernity CAS Head Lösung nach einem flexiblen und beliebig skalierbaren Baukastensystem zu so genannten Unified Storage Systemen zusammenstellen lassen. Den Messebesuchern wird gezeigt, wie SAN, NAS und rechtssichere CAS Speicher auf einem einzigen zentral verwaltbaren Speichersystem vereint werden.

Mit einer Integration seiner CAS Technologie auf aktuellen Windows basierten Storage Systemen von Dell und HP zeigt iTernity in Köln zudem eine Weltneuheit. Anwender dieser auf Windows Unified Data Storage Server (WUDSS) basierten Systeme können durch softwaremäßige Installation des CAS4WUDSS getauften iTernity Systems rechtssichere Speichervolumen generieren, die allen Ansprüchen von GdPDU, Basel II und SOX, durch Gutachten bestätigt, gerecht werden.

iTernity-Geschäftsführer Frieder Hansen wird zum Thema auch als Teilnehmer einer Diskussionsrunde mit weiteren namhaften Speichertechnologieherstellern am 26. September um 13.00 Uhr informieren.