itemis AG wird »Artop Design Member«

Maßgeblich an Strategie und Organisation beteiligt

(PresseBox) ( Lünen, )
Die itemis AG wird »Artop Design Member«. Im Zuge eines neuen Artop-Vertrages wird das Softwareberatungshaus mit Stammsitz in Lünen damit neben BMW, Continental, See4sys, Peugeot Citroën, Dassault Systèmes und ETAS künftig einen Teil zum Fortschritt der Entwicklungsplattform beitragen. Voraussetzung dafür war nicht nur der bisherige Beitrag zur Weiterentwicklung und Verbreitung von Artop. Zudem musste itemis durch die bestehenden Design Member vorgeschlagen werden. Artop (AUTOSAR Tool Platform) basiert auf Eclipse und wird für die Entwicklung sowie Konfiguration von AUTOSAR-konformen Systemen und Steuergeräten eingesetzt.

Erst kürzlich hatte itemis ihre Beratungs- und Entwicklungsleistungen um »YAKINDU Artop professional« erweitert, das neben individuellem Service und Support auch die Entwicklung maßgeschneiderter Features für spezifische Anwendungsfälle umfasst. Nun wird das Unternehmen ab sofort als »Artop Design Member« die weitere Artop-Entwicklung, -Strategie und -Organisation mit Unternehmen wie bspw. BMW oder Continental übernehmen. Die Implementierung erfolgt durch ein transparentes gemeinsames Vorgehen aller Design und Contributing Members.

»Wir freuen uns über unseren neuen Partnerstatus, der Folge unserer stetigen Bemühungen in unserer bisherigen Funktion als 'Contributing Member' ist«, erklärt Andreas Graf, Business Development Manager Automotive bei itemis und künftiger organisatorischer Kontakt als Design Member. »Vor allem sind wir stolz, von den bisherigen Design Membern für diese Rolle vorgeschlagen worden zu sein. Mit unserem Eclipse-Wissen sowie unseren Technologien der modellbasierten Softwareentwicklung möchten wir diese tragfähige Plattform für Entwicklungswerkzeuge im Automobilbereich gerne weiter vorantreiben.« Auf technischer Seite wird Stephan Eberle von itemis Verantwortlichkeiten übernehmen.

Als »Artop Design Member« verantwortet itemis künftig die Leitung des Artop-Kernprojekts sowie die die Leitung der Artop-Subprojekte »Core« und »Validation«. Außerdem soll das Eclipse Sphinx-Projekt, auf welchem Artop basiert, durch itemis fortgeführt und weiterentwickelt werden. Weitere Schwerpunkte liegen unter anderem in der Entscheidung über Plattform-Design und -Architektur, der Veröffentlichung neuer sowie der Pflege bestehender Codes, dem Support und der Wartung der Serverinfrastruktur.

Artop stellt wiederverwendbare Bausteine für eclipsebasierte AUTOSAR-Designwerkzeuge und gemeinsame Basisfunktionalitäten für alle Software-Werkzeuge im Automobilbereich bereit. Sowohl Artop als auch sein Quellcode sind für alle AUTOSAR-Mitglieder und -Partner frei verfügbar.

Weitere Informationen zur itemis AG stehen unter http://www.itemis.de/ zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.