PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 753622 (ISRA VISION)
  • ISRA VISION
  • Industriestr. 14
  • 64297 Darmstadt
  • http://www.isravision.com

ISRA zeigt erneut Wachstum - Strategie greift, positive Geschäftsentwicklung in herausforderndem Marktumfeld

3. Quartal 2014/2015 - Umsatz wächst um 9 %, EBT steigt um 10 %

(PresseBox) (Darmstadt, )
  • Umsatzplus von 11 % im Quartal (3 Monate); plus 9 % im 9-Monatszeitraum auf 76,4 Millionen Euro (Q3-YTD-13/14: 69,8 Millionen Euro) 
  • EBT wächst um 10 % auf 14,1 Millionen Euro (Q3-YTD-13/14: 12,8 Millionen Euro) 
  • Margen bezogen auf die Gesamtleistung erneut auf hohem Niveau:  
    • EBITDA-Marge bei 25 % (Q3-YTD-13/14: 26 %) 
    • EBIT-Marge bei 17 % (Q3-YTD-13/14: 17 %)
    • EBT-Marge bei 17 % (Q3-YTD-13/14: 17 %);
      zum Umsatz bei 18 % (Q3-YTD-13/14: 18 %)
  • Gross-Marge steigt auf 61 Prozent zur Gesamtleistung (Q3-YTD-13/14: 60 %);
    ein Plus von 12 % im Quartal (3 Monate), plus 10 % im 9-Monatszeitraum 
  • Operativer Cash-Flow verbessert sich auf 12,0 Millionen Euro (30. Juni 2014: 11,4 Millionen Euro); Netto-Cash-Flow auf 1,4 Millionen Euro
  • Hoher Auftragsbestand von über 70 Millionen Euro (Vj.: 61 Millionen Euro)
  • Gezielte Stärkung des Kerngeschäfts in der Druckindustrie durch Akquisition der Vision Experts GmbH
  • Ergebnis je Aktie (EPS) bei 2,20 Euro (Q3-YTD-13/14: 2,02 Euro)
Die ISRA VISION AG (ISIN: DE 0005488100), eines der globalen Top-Unternehmen für die industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision) sowie weltweit führend in der Oberflächeninspektion von Bahnmaterialien und in 3D Machine Vision Anwendungen, setzt auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres ihren erfolgreichen Wachstumskurs fort. Das Unternehmen profitiert von seiner langfristigen Multibranchenstrategie, deren Kern es ist, mit einem breit aufgestellten Portfolio über Märkte und Regionen diversifiziert zu wachsen. Damit zeigt ISRA – weniger betroffen von konjunkturellen Effekten – auch im dritten Quartal eine nachhaltig positive Geschäftsentwicklung.

Mit einer Umsatzsteigerung von 11 Prozent im Quartal und 9 Prozent im 9-Monatszeitraum auf 76,4 Millionen Euro (Q3-YTD-13/14: 69,8 Millionen Euro) sowie einer Erhöhung des EBT (Gewinn vor Steuern) um 10 Prozent auf 14,1 Millionen Euro (Q3-YTD-13/14: 12,8 Millionen Euro) hat das
Unternehmen seine Wachstumsziele konsequent umgesetzt. Die EBT-Marge liegt mit 18 Prozent bezogen auf den Umsatz (Q3-YTD-13/14: 18 %) und 17 Prozent bezogen auf die Gesamtleistung auf Höhe des Vorjahreszeitraums. Der operative Cash-Flow beläuft sich auf 12,0 Millionen Euro (30. Juni 2014: 11,4 Millionen Euro). Mit einer auf 59 Prozent gestiegenen Eigenkapitalquote (30. September 2014: 58 %) und den freien Kreditlinien verfügt ISRA über eine solide Kapitalausstattung für zukünftiges Wachstum. Durch die jüngste Akquisition der Vision Experts GmbH wurde das Printgeschäft gestärkt. Das Ergebnis pro Aktie nach Steuern erhöht sich um 9 Prozent auf 2,20 Euro (Q3-YTD-13/14: 2,02 Euro).

Die Ergebnismargen liegen erneut auf dem hohen Niveau der Vorquartale. Neben dem um
10 Prozent gestiegenen EBT wächst das EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) im 9-Monatszeitraum um 9 Prozent zur Gesamtleistung auf 14,5 Millionen Euro (Q3-YTD-13/14: 13,4 Millionen Euro). Die EBIT-Marge beträgt damit wie im Vorjahreszeitraum 19 Prozent zum Umsatz und 17 Prozent zur Gesamtleistung (Q3-YTD-13/14: 17 %). Das EBITDA liegt bei 21,2 Millionen Euro (Q3-YTD-13/14: 19,9 Millionen Euro) und erreicht mit einer EBITDA-Marge von 25 Prozent einen ähnlichen Anteil  an der Gesamtleistung wie im Vorjahr (Q3-YTD-13/14: 26 %). Die Gross-Marge (Gesamtleistung abzüglich Material- und Personalaufwand der Produktion) steigt um einen Prozentpunkt auf 61 Prozent zur Gesamtleistung (Q3-YTD-13/14: 60 %) auf insgesamt 51,0 Millionen Euro (Q3-YTD-13/14: 46,5 Millionen Euro) - dies entspricht einem Plus von 12 Prozent im Quartalsverlauf sowie 10 Prozent im 9-Monatszeitraum. Ziel ist es, dass sich die Steigerung in der Gross Marge in den nächsten Quartalen auch in der Profitabilität widerspiegelt. Die Kosten für Verwaltung reduzieren sich sowohl im Quartals- als auch 9-Monatszeitraum um 6 Prozent und festigen die Zielmarke von insgesamt 4 Prozent zur Gesamtleis-tung. Im Rahmen der Aktivitäten für zukünftiges Wachstum setzt ISRA  die Investitionen in Marketing und Vertrieb wie in den vergangenen Quartalen gezielt fort – die Ausgaben in diesem Bereich erhöhen sich um 19 Prozent auf 14,6 Millionen Euro (Q3-YTD-13/14: 12,3 Millionen Euro). Die Vorräte entwickeln sich deutlich unterproportional zum Umsatz (plus 3 %) und belaufen sich auf 28,7 Millionen Euro (30. September 2014: 28,0 Millionen Euro). Die Cash-Forderungen aus Lieferungen und Leistungen reduzieren sich um 16 Prozent auf 30,9 Millionen Euro (30. September 2014: 36,6 Millionen Euro). Nach einer Dividendenausschüttung in Höhe von 1,7 Millionen Euro erhöht sich der Netto-Cash-Flow auf 1,4 Millionen Euro (30. Juni 2014: 1,1 Millionen Euro). 

In den Regionen zeigt sich als Ergebnis der Investitionen in Marketing und Vertrieb in den vorange-gangenen Quartalen trotz der uneinheitlichen Entwicklungen ein insgesamt positives Bild. Das Wachstum in den USA setzt sich auf Basis des starken Auftragseingangs des ersten Halbjahres fort. Aus Asien notiert das Unternehmen eine gute Auftragslage und erwartet nach kurzfristigen Verzögerungen in Investitionen insgesamt eine Belebung des Geschäfts in den kommenden Quartalen. Der derzeitigen konjunkturellen Situation insbesondere in China begegnet das Management mit umfangreichen Maßnahmen zur Stärkung von Marketing und Vertrieb sowie weiteren Innovationen und Kostenoptimierungen im Produktportfolio. Auf den europäischen Märkten wurde das hohe Umsatzniveau des Vorjahres erneut erreicht und sogar gesteigert.

In beiden Segmenten – Surface Vision und Industrial Automation – zeigt ISRA Wachstum. Industrial Automation profitiert weiterhin von starken Auftragseingängen – auch von
Premiumautomobilherstellern – und erzielte bis zum Ende des Quartals 17,1 Millionen Euro Umsatz (Q3-YTD-13/14: 15,8 Millionen Euro). Das EBIT beläuft sich auf 3,2 Millionen Euro, die EBIT-Marge im Verhältnis zur Gesamtleistung liegt damit wie im Vorjahr bei 17 Prozent. Für das vierte Quartal des Geschäftsjahres rechnet das Unternehmen mit einer Fortsetzung der guten Auftragslage und weiter steigenden Umsätzen.

Im Segment Surface Vision steigen die Umsätze um 10 Prozent auf 59,3 Millionen Euro (Q3-YTD-13/14: 54,0 Millionen Euro). Bei den Ergebnismargen zeigt das EBIT ebenfalls einen Zuwachs von 10 Prozent und beläuft sich auf 11,4 Millionen Euro, was einer Marge von 17 Prozent zur Gesamtleistung (Q3-YTD-13/14: 17 %) entspricht. Die starke Dynamik des ersten Halbjahres aus der Plastikindustrie setzt sich auch im dritten Quartal fort. Die positive Auftragslage aus dem Bereich Metall profitiert von intensiven Marketing- und Vertriebsaktivitäten. Ein strategischer Großauftrag aus China ist zurzeit in fortgeschrittenem Verhandlungsstadium. Das Solargeschäft ist weiterhin dynamisch auf dem hohen Niveau des Vorjahreszeitraums und wird insgesamt zweistellig wachsen. Die Aufträge zur Inspektion von Solarwafern, -zellen und -modulen kommen weiterhin insbesondere aus dem asiatischen Raum. Die Aktivitäten in der Glas- sowie in der Papierindustrie werden durch gezielte Investitionen in Marketing und Vertrieb gestärkt. Im Bereich Sicherheitspapier werden von den Schlüsselkunden – unter anderem auch aus China – durch Innovationen und Erweiterung des Portfolios für die Banknoteninspektion kurzfristig neue Umsatzimpulse erwartet.

Mit der Übernahme der Vision Experts GmbH baut ISRA ihr Produktportfolio für die Inspektion von Metall- und Pharmaverpackungsdruck aus und gewinnt wichtige internationale Kunden der Druckindustrie hinzu. Synergien erwartet das Unternehmen in den kommenden Quartalen durch den Fokus auf gemeinsame Zielmärkte und den weltweiten Vertrieb des erweiterten Produktportfolios. Bei weiteren aussichtsreichen Akquisitionsprojekten befindet sich das Management bereits in intensiven Gesprächen bzw. teilweise in fortgeschrittenen Verhandlungen.

Die Realisierung des geplanten Wachstums in einem herausfordernden Marktumfeld unterstreicht ISRAs langfristige Multibranchenstrategie. Basierend auf dem starken Auftragsbestand von über 70 Millionen Euro wird trotz der aktuell uneinheitlichen wirtschaftlichen Situation in einigen Regionen und Branchen für das aktuelle Geschäftsjahr ein Umsatzzuwachs im niedrigen zweistelligen Prozentbereich erwartet. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich die wesentlichen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen insgesamt nicht weiter negativ verändern und bekräftigt das zu Beginn des Geschäftsjahres kommunizierte Wachstumsziel. Ertragsseitig plant das Management eine Fortsetzung des hohen Margenniveaus der vorangegangenen neun Monate. Mit dem Fokus auf Innovation und Effizienz sowie der Stärkung einzelner Regionen bereitet sich ISRA aktiv auf die mittelfristig anvisierte Umsatzdimension von 150 Millionen Euro vor.


Weitere Informationen finden Sie unter www.isravision.com.

Website Promotion

ISRA VISION

Die ISRA VISION AG ist samt Tochtergesellschaften weltweit führend in der Oberflächeninspektion von Bahnmaterialien. Zudem zählt sie zu einem der global führenden Anbieter für Bildverarbeitunsgprogramme (Machine Vision) mit Spezialisierung im Bereich 3D Machine Vision, insbesondere für das "3D Robotersehen".

Kernkompetenz des Unternehmens ist die ISRA-BrainWARE®, eine innovative Software für intelligente Machine-Vision-Systeme. Hier sind das wissenschaftliche Know-How aus Optik, Beleuchtungstechnik, Vermessungstechnik, Physik, Bildverarbeitungs- und Klassifikationsalgorithmen sowie ein komplexes Systemdesign zusammengefasst. Machine Vision ist eine Schlüsseltechnologie der Sehenden Systeme, die das menschliche Auge imitiert. Die heutigen ISRA-Anwendungen fokussieren sich vor allem auf die Automatisierung der Produktion und Qualitätssicherung von Waren und Produkten, die in große, zukunftsträchtige Märkte wie Energie, Healthcare, Nahrung, Mobilität und Information geliefert werden. Zu den Kunden gehören hauptsächlich namhafte Global Player der jeweiligen Branche. Mit mehr als 25 Standorten weltweit ist ISRA überall nah am Kunden und sichert einen optimalen Service und Support.

In den vergangenen sechzehn Jahren ist ISRA bei einer jährlich durchschnittlichen Umsatzsteigerung von ca. 25 Prozent profitabel gewachsen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mehr als 600 Mitarbeiter weltweit.

Weitere Informationen finden Sie unter www.isravision.com.