PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 183039 (ISRA VISION)
  • ISRA VISION
  • Industriestr. 14
  • 64297 Darmstadt
  • http://www.isravision.com
  • Ansprechpartner
  • Walter Meyer
  • +49 (6151) 948-172

ISRA VISION setzt die Wachstumsdynamik in neue Organisationsstruktur um

(PresseBox) (Darmstadt, ) Der europäische Machine Vision Marktführer, ISRA VISION, hat ein klares Wachstumsziel: 100+. Um die Umsatzmarke von 100 Millionen Euro bis spätestens 2012 zu überschreiten, hat der Konzern seine Organisation an die dynamische Expansion angepasst. Der Unternehmensbereich Industrial Automation wird neu strukturiert und Schlüsselpositionen mit erfolgreichen Managern aus diesem Bereich besetzt.

Seit zehn Jahren wächst ISRA kräftig. Im vergangenen Geschäftsjahr wurde ein Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro erzielt. Bis spätestens zum Jahr 2012 soll der Umsatz verdoppelt werden. Um bei diesem dynamischen Wachstumskurs stets die Organisation an den Kundenbedürfnissen auszurichten, hat ISRA dem Unternehmensbereich Industrial Automation eine neue Struktur gegeben.

Im Mittelpunkt der Neuorganisation steht die Steigerung der Effektivität des Vertriebs und des Services. Um den Nutzen der Kunden zu steigern werden verstärkt Synergien durch das Zusammenlegen von ähnlichen Tätigkeiten genutzt und neue schlagkräftige Einheiten geschaffen.

Mit der Umstrukturierung verbunden ist die Umbenennung der Business Unit "Integrated Systems" in "General Industries", in der die Geschäfte Robot Vision, Komponenten, OEM-Geschäft, und Quality Vision zusammengefasst werden. "Food & Packaging", Automotive und die Anfang des Geschäftsjahres akquirierte Metronom Automation GmbH werden als separate Business Units im Unternehmensbereich Industrial Automation integriert.

Die Führungspositionen werden mit Managern besetzt, die in der Vergangenheit in hohem Maße zum Erfolg beigetragen haben. Vorstandsmitglied Hans Jürgen Christ, der den Unternehmensbereich Industrial Automation mit aufgebaut hat und hier die entscheidenden Wachstumsimpulse gegeben hat, wird sich im ISRA Konzern künftig auf den Unternehmensbereich Surface Vision konzentrieren.

Neues Führungsteam

Holger Hofmann, der die Business Unit "Integrated Systems" erfolgreich ausgebaut hat, wurde die Leitung des Unternehmensbereiches

"Industrial Automation" übertragen. Robert Werny, der in den zurückliegenden acht Jahren einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Business Unit "Automotive" leistete, wird nun die Verantwortung für diesen Bereich übernehmen. Des Weiteren wird Holger Wirth, langjähriger Metronom-Manager, das Team in allen Belangen der Messtechnik und Automation weiterhin strategisch führen. Das Automobil-Geschäft von Metronom wird in die Business Unit Automotive eingegliedert.

"Mit der neuen Organisationsstruktur wollen wir unsere Kunden noch mehr an der umfassenden Kompetenz der ISRA-Einheiten teilhaben lassen und so ihren Nutzen nachhaltig steigern. Bei allen Wachstumsanstrengungen steht immer der Kunde im Mittelpunkt", kommentiert Enis Ersü, Vorstandsvorsitzender der ISRA VISION AG die neue Organisationsstruktur.