Kuber Serie: Ultra Small Rugged Industrie Mini PC

IPC2U schließt die Kommunikationslücke zwischen Produktionslinie und Cloud

Kuber-Serie rugged Industrie Mini PC (PresseBox) ( Langenhagen, )
IPC2U präsentiert die Kuber Serie der Portwell Tochter Mitwell. Die neue Generation der KUBER-Serie im lüfterlosen Design zeichnet sich durch ein handtellergroßes Motherboard mit dem neuesten 14nm Intel-Prozessor in einem robusten Aluminiumgehäuse aus und schließt endlich die klaffende Kommunikationslücke zwischen Produktionslinie und IoT Big Data/ Cloud Anwendungen für verlässliche BI-Kennzahlen.

Die KUBER-Serie ist nach EN61000-6-4, EN61000-6-2 und EMS IEC 61000-4-4-4, 4-6, 4-8 für den Einsatz in rauen Schwerindustrie-Umgebungen zertifiziert und können auf Wunsch mit einem Intel Apollo Lake E3930 Prozessor ausgestattet werden, wodurch der KUBER einen extrem weiten Temperaturbereich von -40° C bis +85° C unterstützt. Darüber hinaus arbeitet die lüfterlose Kuber Serie mit einer Thermal Design Power (TDP) unter 10 W (Versionsabhängig) und unterstützt einen weiten Eingangsspannungsbereich von 12-30 VDC +/- 20% für anspruchsvolle Anwendungen.

Das extrem robuste, lüfterlose Gehäuse beherbergt sonst standardmäßig einen Intel® Celeron® Prozessor N3350 mit 4 GB (LPDDR4 2400) Speicher, kann aber extrem flexibel auf die jeweilige Anwendung angepasst werden. Durch den leistungsstarken und energiesparenden Intel Apollo Lake Prozessor (6W TDP) ist der KUBER eine ideale Lösung für industrielle IoT- und Cloud-Anwendungen. Über M.2 oder Mini PCIe kann das System mit LTE-, Bluetooth oder Wi-Fi-Modulen ausgestattet werden.

Der lüfterlose Industrie-PC unterstützt DIN-Schienen- und Wandmontageoptionen, sowie ein fortschrittliches Aluminiumgehäuse mit optimierter thermischer Lösung ermöglicht einen zuverlässigen 24/7-Betrieb in kritischen, schock- und vibrationsbelasteten Umgebungen wie z.B. in der Schwerindustrie.

Für die lokale Datenerfassung bietet die Kuber Serie industrielle Schnittstellen wie 2x Gb Industrial Ethernet (Intel® i210) - 2x USB 3.0. 32 GB (optional bis zu 256 GB) integrierten eMMC-Speicher für Betriebssystem, Anwendungssoftware und Daten - ein M.2 Key-E, 2230 für WIFI-Verbindung vervollständigen die Speicher- und Erweiterungsoptionen.

Für IoT-Anwendungen unterstützt die KUBER-Serie Universal IoT Connector (UIT), Microsoft Azure und plant die Unterstützung von Amazon Web Services und Google Cloud.

Die Serie profitiert von rund 30% mehr Rechenleistung und 45% mehr Grafikleistung im Vergleich zur Vorgängergeneration und bietet die leistungsstarke Intel Gen9-Grafik mit bis zu 18 Ausführungseinheiten und erlaubt über Display Port den Anschluss von 4k-Displays.

Für den Einsatz in rauen Umgebungen erfüllt die Kuber-Serie verglichen mit der allgemeinen Industrienorm (EN 61000-6-1), die Anforderungen der Schwerindustrie nach EN 61000-6-4 (EMI) und EN 61000-6-2 (EMS) sowie die EMS-Normen IEC 61000-4-4, 4-6. 4-8, die erweiterte EFT-, CS- und PFMF-Kriterien enthalten. Dies macht die Kuber Serie zur perfekten Lösung für Anwendungen wie Anlagenvernetzung, Prozessüberwachung, Umweltmanagement und Prozessvisualisierung.

Softwareseitig garantieren Windows 10 IoT Enterprise und Yocto Linux als Betriebssysteme, eAPI in Kombination mit dem UIC (Universal IoT Connector) der sget und die Microsoft Azure Unterstützung eine hohe Flexibilität für den Einsatz in verschiedensten Anwendungen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.