iPass-Statistik belegt: Deutschland holt bei WLAN-Nutzung auf

Weiterhin rasantes Wachstum der WLAN-Nutzung durch Geschäftsreisende weltweit / Flughäfen beliebteste Hotspots

München, (PresseBox) - Die weltweite Zahl der Wireless Local Area Network (WLAN)-Verbindungen* durch Unternehmenskunden stieg von der zweiten Jahreshälfte 2006 zur ersten Jahreshälfte 2007 um 68 Prozent. Der Zuwachs vom ersten zum zweiten Halbjahr 2006 hatte lediglich 44 Prozent betragen. Dies ergibt die aktuelle Ausgabe des iPass Wi-Fi Hotspot Index, der die Verwendung von WLAN-Hotspots durch iPass-Unternehmenskunden erfasst. Bezogen auf Europa wuchs die WLAN-Nutzung rapide um 95 Prozent gegenüber dem zweiten Halbjahr 2006; verglichen mit dem ersten Halbjahr 2006 sogar um 239 Prozent. In Deutschland betrug der Anstieg 126 Prozent gegenüber dem zweiten Halbjahr 2006 (und 379 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2006) und weist dabei mit weitem Abstand das größte Wachstum auf. Die Entwicklung belegt insgesamt das weiterhin steigende Interesse von Geschäftsreisenden, die WLAN-Technologie als zuverlässige und effektive Verbindungsmethode zu nutzen.

Bei den absoluten Zahlen belegt Deutschland weltweit Platz drei hinter den USA und Großbritannien. Insgesamt zählte iPass für das erste Halbjahr 2007 in Deutschland 143.503 WLAN-Sitzungen. Weltweit nutzten iPass-Kunden in diesem Zeitraum die WLAN-Technologie für 1.951.476 Verbindungen. 36 Prozent davon finden mittlerweile in Europa statt (noch im zweiten Halbjahr 2006 waren es nur 31 Prozent). London konnte seine Führung als Welthauptstadt der WLAN-Nutzung ausbauen. Dort wird WLAN vier mal so häufig genutzt wie in New York, das an zweiter Stelle der Statistik folgt. Unter den deutschen Städten nimmt München die führende Position ein. Im weltweiten Vergleich rangiert die weißblaue Metropole auf Rang acht noch vor Städten wie San Jose oder Los Angeles.

Flughäfen wurden von Geschäftsreisenden mit Abstand am häufigsten genutzt, um über WLAN in das Internet zu gelangen. Der O’Hare International Airport in Chicago nimmt dabei mit 76.302 WLAN-Sitzungen die Spitzenposition vor dem Dallas-Fort Worth International Airport und dem Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport ein. Heathrow in London rangiert lediglich an fünfter Position. An Position elf findet sich der Frankfurter Flughafen als deutscher Standort mit den meisten WLAN-Sitzungen. An zweiter Stelle hinter den Flughäfen rangieren Cafes in der Beliebtheitsskala für WLAN-Nutzung.

Trotz eines im weltweiten Vergleich geringeren Wachstums bleiben die USA führend in der WLAN-Nutzung. 56 Prozent aller WLAN-Sitzungen, die in der iPass-Statitstik erfasst sind, finden in den USA statt.

Das weltweit größte Wachstum war in Australien zu verzeichnen. Die WLAN Nutzung „Down Under“ wuchs im ersten Halbjahr 2007 um mehr als 700 Prozent. Damit nimmt Australien jetzt weltweit Platz acht bei der WLAN-Nutzung ein. Auch das Wachstum in China war exorbitant. Hier betrug der Anstieg 164 Prozent. China rangiert jetzt weltweit unter den Top 20 Ländern der iPass-WLAN-Statistik.

Die aktuelle Ausgabe des iPass Wi-Fi Hotspot Index zeigt auch, dass Geschäftsleute WLAN-Verbindungen für längere Zeit in Anspruch nehmen. Die durchschnittliche tägliche Nutzungsdauer wuchs im ersten Halbjahr 2007 um 25 Prozent von 70 auf 87 Minuten. Die Anwender in den USA sind durchschnittlich 90 Minuten täglich per WLAN online. Anwender in China und Südkorea hielten ihre WLAN-Verbindung im Schnitt doppelt so lange aufrecht.

„Die aktuelle Ausgabe des iPass Wi-Fi Hotspot Index belegt, dass WLAN nun einem progressiven Wachstumstrend folgt“, erläutert Florian Schiebl, Geschäftsführer der iPass Deutschland GmbH. „Das heißt, WLAN ist als alltägliche Notwendigkeit bei den Geschäftsreisenden angekommen und zwar global. Es freut uns, dass das Wachstum in Europa und mit 126 Prozent insbesondere in Deutschland unvermindert anhält, ja sogar zulegen kann. Nachdem iPass global eindeutig das Feld in Sachen WLAN anführt, festigt das rasante Wachstum natürlich auch zunehmend unser Alleinstellungsmerkmal im deutschsprachigen Raum, zumal die Schweiz weltweit auf dem vierten Rang bei der WLAN-Nutzung Deutschland auf dem Fuße folgt.“

Der iPass Wi-Fi Hotspot Index

Der iPass Wi-Fi Hotspot Index erfasst die WLAN-Nutzung durch die mehr als 3.500 iPass-Kundenunternehmen weltweit. Die komplette Studie steht zum Download zur Verfügung: www.ipass.de/wifihotspotindex

* Die Erhebung berücksichtigt die tägliche Anzahl der WLAN-Verbindungen an einem gegebenen Standort. Wenn sich ein und derselbe Anwender mehrmals täglich an diesem Standort einwählt, geht dies als eine Verbindung (Session) in die Statistik ein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Netzwerke":

2018 steigen die Gehälter für IT-Fachkräfte deutlich

COP Com­pen­sa­ti­on Part­ner legt sei­ne jüngs­te Stu­die zu den Ge­häl­tern in der IT-Bran­che vor. Dem­nach ent­wi­ckeln sie sich nach oben. So sind die Ein­kom­men von IT-Füh­rungs­kräf­ten von 2016 auf 2017 um 2,8 Pro­zent und die von Fach­kräf­ten um 3 Pro­zent ge­s­tie­gen. Von 2015 auf 2016 be­trug das Lohn­wachs­tum bei Fach­kräf­ten noch 2,2 Pro­zent und bei Füh­rungs­kräf­ten 3 Pro­zent.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.