iPass Open Mobile Platform wird Basis für neue Enterprise Mobility Services der Deutschen Telekom

iPass erweitert Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom durch die Lieferung integrierter Mobilitätslösungen für deren multinationale Unternehmenskunden

(PresseBox) ( München, )
iPass, Anbieter von Mobilitätsdiensten für Unternehmen, gab heute eine Partnerschaftsvereinbarung mit der International Multinational Corporations (MNC) Business Unit der Deutschen Telekom bekannt. Danach sollen eine Reihe neuer integrierter Mobilitätsservices für multinationale Unternehmenskunden geliefert werden. Bestandteil dieser erweiterten Geschäftsbeziehung zur Deutschen Telekom ist die im Januar 2010 gestartete, Cloud-basierte iPass Open Mobile Platform durch die Deutsche Telekom Unit MNC. Mit der Open Mobile Platform werden Konzernkunden der MNC das Spektrum ihrer mobilen Mitarbeiter an mobilem Netzzugang definieren können und werden über vollständige Transparenz der Nutzung und Kosten verfügen sowie die jeweiligen Unternehmensrichtlinien für die Verbindungsaufnahme, die Kosten und die Sicherheit durchsetzen können.

Mit der iPass Open Mobile Platform erhalten Kunden der MNC Unit der Deutschen Telekom den Zugriff auf ein Service-Portfolio, mit dem sie ihren Mitarbeitern den einfachen, sicheren und nahtlosen Internetzugang anhand eines stets verfügbaren Enterprise Connection Service gewähren können. Dieser Zugangsdienst beansprucht geringe Speicherkapazität, läuft auf dem mobilen Endgerät des Mitarbeiters und verbindet ihn umgehend mit dem besten Netz, das verfügbar ist. Die MNC Unit der Deutschen Telekom plant, diese Mobilitätsdienste für Unternehmen als Teil ihrer Global Corporate Access Mobilitätsangebote auszuliefern, einem Service, der Mitarbeitern von Unternehmenskunden weltweit einen sicheren Zugriff auf ihr Unternehmensnetz und das Internet bietet.

"Diese neue Plattform wird die Einführung des Global Corporate Access (GCA)-Mobilitätsangebots der Deutschen Telekom für multinationale Unternehmen vorantreiben und eine nahtlose Integration mit den 3G-Netzen von T-Mobile bieten", erklärt Martin Schlieker, Senior Vice President MNC bei der Deutschen Telekom. "Dies wird es unseren Kunden ermöglichen, rasch ein innovatives, globales Mobilitätsmanagement zu implementieren, das mit einem intuitiven Netzzugangsverfahren für ihre mobilen Mitarbeiter verbunden ist, während es die IT-Anforderungen bezüglich der Sicherheitsrichtlinien und des Kostenmanagements für die mobile Internetnutzung erfüllt."

"Unsere Partnerschaft mit der Deutschen Telekom bestätigt erneut den Wert der iPass Open Mobile Platform für Unternehmen und multinationale Konzerne", äußert Evan Kaplan, President und CEO von iPass. "Carrier sorgen dafür, dass die Konnektivitätsansprüche von Unternehmenskunden durch ergänzende, wertsteigernde Dienste erfüllt werden. Durch die Nutzung des größten weltweiten WLAN-Netzes, das iPass bietet, können Carrier nun WLAN und 3G integrieren und ihren Kunden damit vielfältige Verbindungslösungen zur Verfügung stellen."

"Die komplexen Mobilitätsanforderungen großer Konzerne zu erfüllen, war bislang immer eine erhebliche Herausforderung für Betreiber", kommentiert Pauline Trotter, Principal Analyst bei Ovum. "Für solche Kunden ist ein Pauschalansatz kaum adäquat, denn die globale Belegschaft übt Druck auf die IT-Abteilung aus, damit diese ihre wachsenden Mobilitätsanforderungen erfüllt. Kostenmanagement ist ein Hauptthema und IT-Manager brauchen eine Möglichkeit, sicherzustellen, dass Mitarbeiter geschützt und in der kosteneffizientesten Weise auf das Unternehmensnetz zugreifen, wenn sie unterwegs sind. Eine Partnerschaft mit iPass zur Nutzung seiner Open Mobility Platform ist für die Deutsche Telekom sehr sinnvoll. Auf dieser Basis kann sie ihre Expertise nutzen, um ihrem MNC-Angebot für Unternehmenskunden besondere Flexibilität zu verleihen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.