Willkommen im Prefab-Zeitalter! Nichts bleibt, wie es war und ist…

Holzbau-Zukunft auf der DACH+HOLZ erleben! Bei INTHERMO in Halle 10, Stand 214.

INTHERMO-Geschäftsführer Dipl.-Holzbauing. Stefan Berbner lädt die Baufachpresse ein, mit ihm und seinem Team auf der DACH+HOLZ 2020 in Stuttgart über Vorfertigung, Automation und andere Herausforderungen für Zulieferer des Holzhausbaus zu diskutieren: Halle 10, Stand 214 / Foto: Achim Zielke für INTHERMO, Ober-Ramstadt; www.inthermo.de (PresseBox) ( Ober-Ramstadt, )
Gestern noch ging es im Holzbau darum, möglichst viele Komponenten wirtschaftlich in großen Stückzahlen herzustellen; schon heute widmen sich Haushersteller und Bauzulieferer der Fertigung von Unikaten in Großserienpräzision. Vorfertigung, Digitalisierung und Automation stehen im Zentrum des Geschehens. Die Produktion immer komplexerer und kompletterer Gebäudeteile verlagert sich dabei zunehmend in die Halle. INTHERMO, ökologisch orientierter Entwickler und Anbieter natürlicher Fassadendämmsysteme auf Holzfaserbasis, ist auf diesen Wandel bestens vorbereitet.

EINLADUNG AN DIE MEDIEN

"Auf der DACH+HOLZ 2020 in Stuttgart wollen wir Ihnen zeigen, mit welchen Innovationen wir unsere Kunden bei notwendigen betrieblichen Umstellungen begleiten, damit sie die Herausforderungen der nahen Zukunft so effizient wie möglich meistern.", lädt Geschäftsführer und Vertriebsleiter Dipl.-Holzbauing Stefan Berbner die Fachpresse auf den INTHERMO-Messestand Nr. 214 in Halle 10 ein.

Planungs- und Bau-Details im Blick

Weiterhin kündigt INTHERMO die Präsentation eines Prototypen für einen äußerst effizienten und dabei sicheren Fensteranschluss/-einbau an. Eine kleine Sensation, die Baufachjournalisten, Architekten, Zimmerer und andere Bauhandwerker, Energieberater sowie Fertighaushersteller gleichermaßen interessieren wird!

WDVS-Komponenten aus Backkork

Bemerkenswert ist außerdem, dass INTHERMO – als einziger Anbieter in Deutschland! – Laibungsprofile, Unterfensterbänke sowie Dämmplatten für den Gebäudesockel aus zu 100 Prozent natürlichem Kork fertigen lässt. Einzigartig sichere Konstruktionsdetails sind somit garantiert! Die Bauteile aus dem Naturdämmstoff werden so perfekt ins INTHERMO Holzfaser-WDVS integriert, dass Feuchte, Schlagregen, Schnee und Eis sowie klimatische Veränderungen keine Auswirkungen auf den Baukörper haben und die Wohnbehaglichkeit in den umdämmten Räumen rund um die Uhr erhalten bleibt. Mehr über den Kork-Einsatz im INTHERMO WDVS erläutern die Dämm-Experten aus Ober-Ramstadt auf der DACH+HOLZ.

Zudem wird INTHERMO in Stuttgart über den Stand des ehrgeizigen F&E-Projekts VHF-Hybrid sowie über die nächsten Entwicklungsschritte berichten. Dabei wird u.a. deutlich, welch enormen Beitrag zur Vorfertigung INTHERMO zu leisten imstande ist. In Halle 10 an Stand 214 berichten die Spezialisten für natürliche Fassadendämmsysteme über aktuelle Prüfergebnisse und beantworten Pressefragen.

Als Medienvertreter/-in kommen Sie einfach vorbei oder vereinbaren vorab einen Termin für ein Hintergrundgespräch/Interview mit INTHERMO Geschäftsführer Dipl.-Holzbauing. Stefan Berbner, Dipl.-Bauing Jürgen Wassermann, Leiter Technik, oder einem anderen Mitglied des wie immer top-engagierten INTHERMO-Messeteams.

Fragen vorab beantwortet Achim Zielke, INTHERMO-Unternehmenskommunikation, der für INTHERMO auch die Pressegespräche auf der Messe koordiniert: Fon +49 (0) 177-307 17 23, Mail a.zielke@inthermo.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.