Schnittstelle-Baustelle-fokus ist der neue Schulungsmaßstab

Wand und Dach entstanden in der Halle auf der Bühne live

Blaubeuren/Ober-Ramstadt, (PresseBox) - Der schlagregen- und winddichte Anschluss einer holzfasergedämmten Fassade an ein Flachdach birgt Tücken, die versierte Bauhandwerker kennen müssen, um die verbundene Holzkonstruktion sicher auszuführen. Das gilt umso mehr, wenn das Flachdach als Terrasse dienen und die Türschwelle barrierefrei sein soll. In einer spektakulären Fortbildung für Praktiker, die am 15. März im Schulungszentrum Blaubeuren stattfand, haben INTHERMO, pro clima, Wolfin Bautechnik und Alumat gemeinsam die knifflige Aufgabe mit Bravour gelöst und rund 180 qualitätsbewussten Bauhandwerkern aus ganz Deutschland gezeigt, wie sie beim Anschluss von begehbaren Flachdächern an gedämmte Außenwände systematisch alles richtig machen.

Die fahrbare Bühne, auf der die Holzbau-Konstruktion im 1:1-Maßstab entstand, erinnerte an den Geniestreich William Shakespeares: Seine drehbare mehrteilige Bühne ließ die Zuschauer das Geschehen, das im aufgeführten Theaterstück an verschiedenen Orten spielt, erstmals gleichzeitig miterleben. Was in Blaubeuren gezeigt wurde, war für das Bauhandwerk nach Meinung vieler Gäste nicht minder spektakulär: Einerseits haben INTHERMO, pro clima, Wolfin und Alumat durch minutiös aufeinander abgestimmtes Teamwork vorgeführt, wie knifflige Detailanschlüsse im Holzbau gewerkeübergreifend sicher auszubilden sind. Das war sozusagen die Pflicht bzw. das, was auch erwartet wurde.

Durch die spektakuläre Umsetzung aber – und das ist jetzt die eigentliche Kür – wurde ein völlig neuer Schulungsmaßstab definiert, der alles im Handwerk bisher Dagewesene in den Schatten stellt: Während auf der Bühne Bauelemente im Originalmaßstab entstanden und gekonnt perfektioniert wurden, konnte jeder Zuschauer in der riesengroßen Halle von jedem Platz aus jeden Handgriff wie unter der Lupe bis ins Kleinste mitverfolgen. Jede Umdrehung beim Eindrehen einer Schraube hätte man dabei mitzählen können! Möglich machte dies die permanente Projektion des Geschehens aus unterschiedlichen Kameraperspektiven auf drei Großleinwände.

Scheinwerfer an – jetzt gilt’s!

Anders als Schauspieler im Theater kommen alle Schnittstelle-Baustelle-Akteure aus der Praxis. So verkörpern sie mit ihrem über viele Berufsjahre gesammelten Erfahrungsschatz quasi auch das Publikum. „Jeder hier ist mit Herzblut dabei. Das spürt man im Saal. Dass wir unseren Gästen aus der Seele sprechen, wird dadurch möglich, dass wir die Schwierigkeiten aus eigenem Erleben kennen, denen Dachdecker, Zimmerleute, Schreiner, Maler und Stuckateure auf der Baustelle Tag für Tag begegnen. Deshalb können wir auch Lösungen anbieten, die den praktischen Erfordernissen des modernen Holzbaus absolut gerecht werden“, brachte INTHERMO-Techniker Sebastian Schmucker das Besondere des von INTHERMO und pro clima gemeinsam entwickelten Schulungskonzepts auf den Punkt.

Der Gewinn liegt im Endeffekt auf allen Seiten: „Wir freuen uns, dass wir mit diesem ersten Schnittstelle-Baustelle-fokus-Event wirklich helfen konnten. Unsere Gäste nehmen nach eigenem Bekunden aus Blaubeuren ein Mehrwissen mit, das sie sofort umsetzen können. Der Auftraggeber einer Baumaßnahme kann sich somit sicher sein, von einem Schnittstelle-Baustelle-geschulten Handwerker Premium-Leistungen zu erhalten“, resümiert INTHERMO-Marketing-Managerin Kerstin Kufleitner.

Die nächsten Praxisschulungen nach neuem Schnittstelle-Baustelle-fokus-Eventkonzept sind laut INTHERMO bereits in Planung und werden rechtzeitig vorab angekündigt auf www.schnittstelle-baustelle.de und www.inthermo.de (az)

Ein sehenswertes Interview mit Jürgen Waßermann, das in Blaubeuren während des Schnittstelle-Baustelle-fokus-Events aufgezeichnet wurde, ist als YouTube-Video erschienen: https://www.youtube.com/...

Website Promotion

INTHERMO GmbH

Die INTHERMO GmbH wurde 2001 in Nordrhein-Westfalen als nicht-börsennotierte AG gegründet. 2006 verlegte der expandierende WDVS-Anbieter seinen Firmensitz an den heutigen Standort im südhessischen Ober-Ramstadt, um auf die Forschungs- und Entwicklungskapazitäten der Muttergesellschaft Deutsche Amphibolin-Werke (DAW SE) unmittelbar zurückgreifen zu können. Seither gehört der mittelständische Bauzulieferer als 100%-ige Tochtergesellschaft zur DAW-Firmengruppe, die hochwertige Farben, Putze, Dämm- und Bautenschutzprodukte entwickelt, herstellt und unter den Markennamen Alligator, Alpina, Alsecco, Caparol, Disbon, INTHERMO, Krautol und vielen mehr mit beachtlichem Erfolg vertreibt. Geschäftsführer der INTHERMO GmbH ist Dipl.-Holzbauing. Stefan Berbner, geschäftsansässig Roßdörfer Str. 50, 64372 Ober-Ramstadt/Hessen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.