INTHERMO und die Plant-for-the-Planet-Stiftung laden ein zum großen Architekten-Workshop im historischen Bahnhof Uffing

Bestes aus der und für die Natur: Holzfaserdämmung an Fassaden!

Ober-Ramstadt/Uffing am Staffelsee, (PresseBox) - Am 16. Mai schult INTHERMO Architekten, Planer und Gebäude-Energieberater direkt in einem historischen Sanierungs-Referenzobjekt, dem mehr als 130 Jahre alten Bahnhofsgebäude von Uffing. Das komplett entkernte, umgeplante und energetisch totalsanierte Haus ist heute Sitz der weltweit aktiven Plant-for-the-Planet-Stiftung.

Das von Grund auf mit nachhaltigen Baustoffen modernisierte Mauerwerksgebäude verfügt im Erdgeschoss über moderne Sekretariats- und Konferenzräume, im Obergeschoss befindet sich eine Wohnetage. Der Wartebereich für Zugreisende wurde in einen neu errichteten Anbau verlegt, der als ökologisches Informationszentrum dient und komplett aus Massivholz besteht. Den Energiebedarf des Bahnhofsgebäudes deckt eine leistungsstarke PV-Anlage, die eine Pufferbatterie der neuesten Generation bespeist. Zum energetischen Gesamtkonzept des Anwesens gehört außerdem die erste Strom-Zapfsäule für Elektrofahrzeuge in Uffing und der näheren Umgebung.

Mit Liebe und Know-how saniert

Der geschichtsträchtige Bahnhof Uffing ist ein besonders anschauliches Referenzobjekt für eine handwerklich perfekt ausgeführte energetische Totalsanierung. Die Raumaufteilung wurde eigens nach den Bedürfnissen der Plant-for-the-Planet-Stiftung geplant und dabei natürlich auch die TGA auf ein zukunftsfähiges Niveau gebracht. Dass die ökologische Fassadendämmung weitestgehend dem Passivhausstandard entspricht, kann kaum verwundern: Ein versierter bayerischer Zimmermeister hat auf das alte Ziegelmauerwerk äußerst geschickt eine Holzlattung aufgebracht, um die zahlreichen Vor- und Rücksprünge zu überbrücken. Sodann wurden die Gefache zwischen den Stielen mit Holzfasermatten ausgedämmt. Im Anschluss folgte die fachgerechte Montage der zigtausendfach bewährten Holzfaserdämmplatten vom Typ INTHERMO HFD-Exterior Compact. Zum bauaufsichtlich zugelassenen INTHERMO WDVS gehört immer das gleichnamige hochqualitative Putzsystem, dessen bläulicher Pastellton sich bei diesem Objekt exzellent in die Umgebung einfügt:

Referenten mit Weitblick

Über die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden hinaus werden sich die Experten-Vorträge auch um eine ganze Reihe Neubauthemen drehen: Während des ganztägigen Workshops erfahren die Teilnehmer/-innen unter anderem,

. wie es um die Zukunft des Bauens bestellt ist – “Werfen wir einen Blick ins Jahr 2050!”

. in welchen Marktsegmenten dem Naturwerkstoff Holz, dem natürlichen Holzbau und ökologischen Dämmprodukten aus Hanf, Kork und Holzfasern die Zukunft gehört – “In ganz Süddeutschland besteht bald jedes dritte neue Haus aus Holz!”

. wie es bei Holzfaser-Wärmedämmverbundsystemen mit dem Schutz vor Kälte, sommerlicher Hitze, Brand und Schall ausschaut – “Nicht zu vergessen, dass Bauen immer auch ein Kampf gegen das Wasser ist!”

. weshalb schon bei der Planung des Tür- und Fenstereinbaus größte Detailgenauigkeit gefordert ist – “Wer das Gewerkeloch nicht kennt, der lernt es kennen!”

. und wo man die sofort einsetzbaren INTHERMO Detailzeichnungen findet, die den Planungsaufwand auf ein komfortables Minimum verkürzen – “Voller Durchblick! Besser geht’s nicht! Schneller fertig!”

Der Workshop bietet außerdem Gelegenheit, sich umfassend über die Ziele und Aktivitäten der Plant-for-the-Planet-Foundation zu informieren. Eine Begehung des Gebäudes ist ebenfalls geplant.

Der Architekten-Workshop wird als Fortbildungsmaßnahme bei der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) mit 5 Unterrichtseinheiten „Wohngebäude“, 4 Unterrichtseinheiten „Energieberatung im Mittelstand“, 4 Unterrichtseinheiten „Nichtwohngebäude“ und bei der Architektenkammer Baden-Württemberg mit 1,5 Unterrichtsstunden angerechnet.

INTHERMO bittet um verbindliche Anmeldung bis 9. Mai per E-Mail an info@inthermo.de

Das genaue Programm und weitere Informationen sind auf www.inthermo.de hinterlegt. (az)

Veranstalter: INTHERMO GmbH, Roßdörfer Str. 50, 64372 Ober-Ramstadt,
Fon +49 (0) 61 54/71-7 13 15, Fax +49 (0) 61 54/71-7 04 08

Website Promotion

INTHERMO GmbH

Die INTHERMO GmbH wurde 2001 in Nordrhein-Westfalen als nicht-börsennotierte AG gegründet. 2006 verlegte der expandierende WDVS-Anbieter seinen Firmensitz an den heutigen Standort im südhessischen Ober-Ramstadt, um auf die Forschungs- und Entwicklungskapazitäten der Muttergesellschaft Deutsche Amphibolin-Werke (DAW SE) unmittelbar zurückgreifen zu können. Seither gehört der mittelständische Bauzulieferer als 100%-ige Tochtergesellschaft zur DAW-Firmengruppe, die hochwertige Farben, Putze, Dämm- und Bautenschutzprodukte entwickelt, herstellt und unter den Markennamen Alligator, Alpina, Alsecco, Caparol, Disbon, INTHERMO, Krautol und vielen mehr mit beachtlichem Erfolg vertreibt. Geschäftsführer der INTHERMO GmbH ist Dipl.-Holzbauing. Stefan Berbner, geschäftsansässig Roßdörfer Str. 50, 64372 Ober-Ramstadt/Hessen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.