Gebäude aus Holz mit außergewöhnlichen Fassaden planen: INTHERMO Architekten-Workshop bei Holzbau Stoffel in Dreis

„Nutzen Sie die Gestaltungs-Freiheit!“

Holzbau ist praktizierter Klimaschutz! INTHERMO-Geschäftsführer Dipl.-Holzbauing. Stefan Berbner weist bei jeder sich bietenden Gelegenheit darauf hin, dass die Holzbauquote in allen Bundesländern rasch gesteigert werden muss, um einen nachhaltig wirksamen Beitrag zum globalen Klimaschutz zu leisten. Das nötige Knowhow über den Einsatz natürlicher Holzfaser-WDVS und innovativer VHF-Systeme vermittelt INTHERMO zusammen mit qualitätsbewussten Holzbauunternehmen in praxisorientierten Architekten-Workshops. Foto: Achim Zielke für INTHERMO, Ober-Ramstadt; www.inthermo.de (PresseBox) ( Ober-Ramstadt/Dreis, )
Holz als Werkstoff boomt am Bau, nie zuvor wurden mehr Häuser aus und mit natürlichen Materialien errichtet. Der ökologisch orientierte WDVS-Anbieter INTHERMO ist auf das Dämmen mit Holzfaser, Hanf und Kork spezialisiert. Im Architekten-Workshop am 19. April bei Holzbau Stoffel in Dreis zeigen die Experten aus Ober-Ramstadt Planern, Bauingenieuren und Energieberatern neue Wege, um mit Sicherheit erstklassige, energetisch hocheffiziente und zugleich optisch äußerst attraktive Fassaden zu entwerfen.

Im Rampenlicht stehen die vielfältigen Möglichkeiten, die der moderne Holzbau bietet, um Fassaden mit verschiedenen Dämmsystemen energetisch zukunftsfähig auszustatten und dabei die Komponenten so zu wählen, dass das Ergebnis sowohl den geltenden gesetzlichen Anforderungen als auch gehobenen und höchsten ästhetischen Ansprüchen entspricht.

Mehr-Wissen erleichtert die Planung

INTHERMO Geschäftsführer Stefan Berbner zeigt in seinem Vortrag im Detail, wie sich die verschiedenen INTHERMO Fassadendämmsysteme im Einzelnen zusammensetzen und wie sich mit ihnen die Vorgaben der Energie-Einspar-Verordnung (EnEV) spielend leicht einhalten lassen.

Best-Practice-Beispiele

Für das gastgebende Unternehmen Holzbau Stoffel wird Geschäftsführer Christoph Rascopp mehrere realisierte Bauvorhaben vorstellen, die architektonisch anspruchsvoll, funktionell und zugleich wirtschaftlich sind - darunter Kindertagesstätten, Aufstockungen im Bestand sowie Beispiele aus dem privaten Wohnungsbau.

Das abwechslungsreiche Tagesprogramm behandelt darüber hinaus Fragen der Qualitätssicherung im Holzbau, des professionellen Feuchtemanagements an der Fassade, der bauphysikalisch sinnvollen Ausbildung von Bauteilanschlüssen unter Hinweis auf sensible Details, die bei Bauvorhaben aus Holz besondere Beachtung verdienen. Über technische Themen spricht INTHERMO-Cheftechniker Jürgen Waßermann. Was er allein über das Brandverhalten von Naturdämmstoffen zu sagen weiß ist selbst die weiteste Anreise wert. (az)

Was? Wann? Wo?

Der Architekten-Workshop findet statt am 19. April 2018 von 9:30 Uhr bis 17 Uhr in der Dreyshalle, Talstraße, 54518 Dreis.

Um Anmeldung wird bis 13. April 2018 gebeten: per E-Mail an info@inthermo.de  

Die Teilnahme ist kostenlos. Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Ihre Teilnahme wird mit einem Zertifikat bescheinigt und ist als Fortbildungsmaßnahme bei der Architektenkammer Rheinland-Pfalz sowie bei der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) beantragt.

Weitere Informationen: INTHERMO GmbH, Roßdörfer Str. 50, 64372 Ober-Ramstadt,
Fon +49 (0) 61 54/71-7 13 15, Fax +49 (0) 61 54/71-7 04 08, Mail info@inthermo.de, Web www.inthermo.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.