Goebel Fixture & Environments erzielt Produktivitätszuwachs durch Integration von Lagerhaltungs- und Fertigungssystem

Führender Hersteller hochwertiger Ladeneinrichtungen gewinnt dank DCCXT Warehouse XT und Integrationsplattform InterSystems Ensemble Echtzeit-Einblick in Daten

Cambridge, Massachusetts, (PresseBox) - Die InterSystems Corporation, führender Anbieter hoch entwickelter Technologien für bahnbrechende Applikationen, gab heute bekannt, dass Goebel Fixture & Environments dank Integration seines Lagerhaltungs- und Fertigungssystems an seinen vier Standorten in Minnesota die Genauigkeit seiner Lagerbestandsdaten erheblich erhöhen konnte. Goebel führte das von DCCXT angebotene System Warehouse XT für die Lagerverwaltung und Produktverfolgung ein, das seinerseits auf der Plattform InterSystems Ensemble® für die schnelle Integration und Entwicklung vernetzbarer Anwendungen basiert.

Goebel Fixture & Environments entwirft, fertigt und installiert Einrichtungen für Ladengeschäfte im Luxusartikelsegment. „Um in diesem Markt wettbewerbsfähig zu bleiben, mussten wir durch Automatisierung unserer Lagerhaltungs- und Distributionsprozesse unsere Betriebskosten senken“, erklärt Matt Field, President und CEO von Goebel. Bei der Suche nach einem Lagerverwaltungssystem war für Goebel ein Punkt von entscheidender Bedeutung: Das System musste sich mit dem bereits genutzten ERP-System (Enterprise Resource Planning) vernetzen lassen.
Goebels Wahl fiel auf Warehouse XT. Maßgeblich für diese Entscheidung waren die umfangreichen Funktionen für die Nachverfolgung von Produkten, darunter Technik zum drahtlosen Einscannen von Strichcodes. Darüber hinaus sicherte DCCXT, ein InterSystems Application Partner, eine elegante Anbindung an das hauseigene Fertigungssystem unter Verwendung von Ensemble zu.

„Wir haben jetzt eine Echtzeit-Kommunikation zwischen den Systemen. Der daraus resultierende Zugriff auf Livedaten sorgt für eine erheblich höhere Genauigkeit der Bestandsdaten und eine höhere Produktivität unserer Mitarbeiter“, erläutert Field. „Das System gibt uns aufgeschlüsselt bis zum konkreten Behälter den Lagerort jedes Artikels in jedem unserer Lager an. Die Verifizierung erfolgt über das Scannen des Strichcodes. Das verkürzt die Lagerentnahmezeiten erheblich und schließt Fehler nahezu aus.“
„Wir waren davon überzeugt, dass es uns gelingen würde, mithilfe von Ensemble eine nahtlose Anbindung an das Fertigungssystem herzustellen, denn schließlich verfügt Ensemble von Haus aus über Adapter für die Vernetzung einer Vielzahl von Technologien“, erklärt Nick Carter, President von DCCXT. „Wir arbeiten seit Langem sehr erfolgreich mit InterSystems zusammen, und wir wissen, dass wir uns auch bei den komplexesten Projekten auf InterSystems verlassen können.“

Große und messbare Vorteile
Warehouse XT wurde in fünf Phasen implementiert und integriert. Die ersten beiden Phasen – Wareneingang und Artikelentnahme – waren bereits nach drei Monaten abgeschlossen. Danach folgten die nächsten drei Phasen: Cycle-Counting (permanente Inventur), Montage und Auslieferung. Nach der ersten Inbetriebnahme in einem der Lager im Jahr 2009 wurde die Realisierung zügig vorangetrieben. Der endgültige Rollout ist für das laufende Jahr geplant.
„Das Ganze lief weitgehend reibungslos“, erklärt Carter. „Dank Ensemble konnten wir viele der in Warehouse XT integrierten Test- und Datenübertragungsfunktionen nutzen. Das hat uns eine Menge Zeit gespart.“

Das umfangreiche Projekt brachte unter anderem folgende Vorteile:
• Rückgang der Entnahmefehler um 75 %: Durch das Strichcode-Scannen kann Goebel die Genauigkeit des Lagerbestands sicherstellen und in Echtzeit prüfen, ob die richtigen Artikel an die Fertigung geschickt wurden.
• Verkürzung der Entnahmezeiten auf die Hälfte: Die Lagermitarbeiter werden zu den Artikelbehältern dirigiert und verschwenden keine Zeit mehr mit der manuellen Artikelsuche.
• Bessere Sichtbarkeit der Daten: Artikeleingänge und -entnahmen für die Fertigung werden in Echtzeit angezeigt – sowohl in Warehouse XT als auch im ERP-System. Dadurch haben Projektmanager einen viel genaueren Überblick über die Bestandsbewegungen.
• Kürzere Fertigungszeiten: Die Zeit zwischen Artikeleingang und Fertigung sank um 60 %.
• Verkürzung der Schulungszeit um 50 %: Die Einarbeitung neuer Mitarbeiter dauert jetzt statt 80 nur noch 40 Stunden. Durch in Echtzeit vom System gelieferte Wegbeschreibungen zum Lagerort von Artikeln ist keine spezielle Einweisung mehr erforderlich.

„Der Anteil von Ensemble an den Vorteilen, die sich für Goebel ergeben haben, kann nicht stark genug hervorgehoben werden. InterSystems-Technologien bieten Skalierbarkeit und Stabilität – beides für Goebel extrem wichtige Faktoren“, erläutert Carter. „Ensemble ist ein zentraler Baustein unserer Geschäftsstrategie, weil es uns neue Märkte erschlossen hat. Und wir wissen, dass wir uns bei Schwierigkeiten rund um die Uhr an das InterSystems Worldwide Response Center wenden können.“
„DCCXT gelang mithilfe von Ensemble die nahtlose Vernetzung hochkomplexer Systeme – und das bei einem Projekt, das sich über mehrere Standorte erstreckte. DCCXT plant, gestützt auf diesen Erfolg, neue Kunden zu gewinnen“, erklärt Paul Grabscheid, Vice President of Strategic Planning bei InterSystems. „Es ist eine Freude, DCCXT auf seinem erfolgreichen Weg als Partner zu begleiten.“


Zu DCCXT
DCCXT ist ein Tochterunternehmen der Data Communications Corporation, seit 1969 einer der weltweit führenden Softwareanbieter. DCCXT ist das neueste Mitglied einer langen Reihe erfolgreicher Software-, Technologie- und Datenverwaltungs-unternehmen unter dem Dach von DCC. Heute bietet die DCCXT Division auf der Basis der innovativen EXACTRAX-Technologie herausragende technologische Lösungen in der Tradition von DCC. Zu den Produkten von DCCXT zählen Warehouse XT (RF- und RFID-Lösungen für die Lagerverwaltung und Produktverfolgung) sowie weitere innovative Produkte. Weitere Informationen zu DCCXT finden Sie unter http://www.dccxt.com.

Zu Goebel
Die 1935 gegründete Goebel Fixture & Environments ist branchenführend bei Entwurf und Einbau kompletter Ladeneinrichtungen für Einzelhandelsunternehmen. Mit seinem umfassenden Erfahrungsschatz und dem kompetenten Mitarbeiterstab ist Goebel in der Lage, weltweit Projekte jeder Größe und Komplexität abzuwickeln. Sei es Bauleitung, Qualitätssteuerung, Budgetierung oder Generalunternehmung – Goebel übertrifft stets die Erwartungen seiner Kunden und liefert Ladeneinrichtungen, die überzeugen. Weitere Informationen zu Goebel finden Sie unter http://www.gf.com.

InterSystems GmbH

InterSystems ist ein weltweit agierender Marktführer für Softwaretechnologie mit Hauptsitz in Cambridge, USA und Niederlassungen in 22 Ländern. InterSystems bietet innovative Produkte, die eine schnelle Entwicklung, Inbetriebnahme und Integration unternehmensweiter Anwendungen ermöglichen. InterSystems Caché ist eine hochperformante Objektdatenbank, die Anwendungen beschleunigt und besser skalierbar macht. InterSystems Ensemble ist eine schnelle Integrations- und Entwicklungsplattform, die Anwendungen um neue Funktionen erweitert und miteinander verbindet. InterSystems HealthShare ist eine Plattform, die eine zeitnahe Implementierung elektronischer Patientenakten für den regionalen oder nationalen Austausch von Gesundheitsdaten ermöglicht. InterSystems DeepSee ist Software, mit der Echtzeit-Business-Intelligence-Funktionen direkt in unternehmenskritische Anwendungen eingebettet werden können, um bessere Entscheidungsgrundlagen für das Tagesgeschäft zu erhalten. InterSystems TrakCare ist ein Web-basiertes Informationssystem für ein verbundenes Gesundheitswesen, das schnell alle Leistungen einer elektronischen Patientenakte zur Verfügung stellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.InterSystems.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.