intarsys unterstützt den digitalen Firmenstempel „Qualified Seal ID“

Pünktlich zum Produkt Launch der Qualified Seal ID von D-TRUST, einem Unternehmen der Bundesdruckerei-Gruppe, hat intarsys die Verwendung dieses Zertifikats in seiner Signatursoftware Sign Live! freigegeben

Pünktlich zum Produkt Launch der Qualified Seal ID von D-Trust hat intarsys die Verwendung dieses Zertifikats in seiner Signatursoftware Sign Live! freigegeben. Mit dem digitalen Firmenstempel, der Qualified Seal ID, lässt sich ein Medienbruch vermeiden. Es gewährleistet die Integrität digitaler Dokumente und beweist, dass ein Dokument vom Absender stammt und nicht manipuliert wurde und das ohne Kartenlesegerät.
(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Digitale Prozesse gehören in der Verwaltung mittlerweile zur Tagesordnung. Ab und zu hakt es bei diesen aber noch, weil die Prozesse wieder ins Analoge führen und so ein Medienbruch entsteht. Das passiert unter anderem, wenn Dokumente gesiegelt werden müssen. In diesen Fällen wird das Dokument ausgedruckt, gesiegelt und anschließend wieder digitalisiert. Das ist nicht nur ineffizient, sondern auch deutlich aufwändiger als ein rein digitaler Vorgang.

Mit dem digitalen Firmenstempel, der Qualified Seal ID, lässt sich dieser Medienbruch vermeiden. Es gewährleistet die Integrität digitaler Dokumente und beweist, dass ein Dokument vom Absender stammt und nicht manipuliert wurde. 

Seit Inkrafttreten der eIDAS-Verordnung unterstützt Sign Live! das qualifizierte elektronische Siegel von verschiedenen Vertrauensdiensteanbietern. Qualifizierte Siegel verlangen jedoch entsprechende Einsatzbedingungen beim Anwender. Bei allen Vorgängen, bei denen die Authentizität und Integrität eines Dokuments durch eine Organisation sichergestellt werden soll und keine Rechtswirksamkeit notwendig ist, sind diese besonderen Einsatzbedingungen häufig jedoch nicht gerechtfertigt. Für solche Anwendungsfälle stellt die Qualified Seal ID nun die passende Alternative dar. Es handelt sich dabei um ein fortgeschrittenes Siegel, das auf einem qualifizierten Zertifikat beruht. Der große Vorteil von einem qualifizierten Zertifikat besteht darin, dass es kostenlos gegen die EU Trusted List validiert werden kann.

Einfache Auslieferung und Integration in Geschäftsprozesse

Die Bereitstellung der Qualified Seal ID erfolgt als Softzertifikat für den Einsatz in Client- und Serverumgebungen. Im Gegensatz zu einer Signatur- oder Siegelkarte werden weder Kartenlesegerät noch andere Middle- oder Hardware benötigt.

Durch entsprechende Konfigurationseinstellungen kann die Qualified Seal ID bereits in den aktuellen Versionen von Sign Live! CC ab der Version 7.1.7 und Sign Live! cloud suite gears ab der Version 8.6.1 genutzt werden. 

Mehr Informationen zum Qualified Seal ID finden Sie unter: https://www.bundesdruckerei.de/de/loesungen/elektronische-siegel
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.