Flexible Garantien auf dem Vormarsch

Das IVFP ratet zum 8-ten Mal in Folge die aktuellen privaten Rentenversicherungstarife

Altenstadt/WN, (PresseBox) - Aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus befindet sich der Versicherungsmarkt seit Jahren im Umbruch. Eine Vielzahl der Lebensversicherer zieht sich immer weiter aus dem klassischen Geschäft zurück. Konnten die Verbraucher im Jahr 2015 noch bei 50 Versicherern klassische Tarife abschließen, ging deren Anzahl im Jahr 2016 auf 37 und im Jahr 2017 auf 24 Versicherer zurück. Und einige der verbliebenen Versicherer verkaufen die Klassik nur noch „unter der Ladentheke".

Im Gegensatz dazu rücken alternative Produkte mit flexiblen Garantien immer mehr in den Fokus. Der Trend geht eindeutig zu investmentorientierten Produkten mit neuen Garantieformen.1

Prof. Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) betont, dass „es eine wichtige Aufgabe der Versicherer ist, die Verbraucher für die Vorteile der neuen Produktkonzepte zu begeistern." Hauer weiter: „Der Kunde muss davon überzeugt werden, dass es notwendig ist, auf gewohnte Garantien zu verzichten, um auch zukünftig eine ansprechende Rendite in der Altersvorsorge erzielen zu können."

Worauf der Verbraucher unbedingt achten sollte

„Allerdings", so betont Hauer „ wird der Markt an Altersvorsorgeprodukten noch unübersichtlicher für die Verbraucher. Durch die umfangreiche Auswahl an Vorsorgeprodukten ist eine umfassende und kompetente Beratung bedeutender denn je. Das Institut bietet hierzu mit seinem qualitativen Ansatz und einem transparenten Rating eine wertvolle Entscheidungshilfe.

Was wurde im aktuellen Privatrenten-Rating untersucht?

Das IVFP hat in diesem Jahr 141 Tarife von 55 Anbietern auf bis zu 90 Kriterien hin untersucht. Die Einteilung erfolgte in die Kategorien klassisch, Klassik Plus, Index, fondsgebunden mit Garantien und fondsgebunden ohne Garantien sowie Comfort. Das Gesamtergebnis setzt sich wie in allen Ratings des Instituts aus der Summe der vier Teilbereiche Unternehmensqualität (35 %), Rendite (30 %), Flexibilität (25%) sowie Transparenz und Service (10%) zusammen.

Unter www.ivfp.de/... stehen die Ergebnisse online zur Verfügung. Unter www.einfach-mehr-vorsorge.de besteht zudem die Möglichkeit, sich anhand des Tariffinders das passende Produkt ermitteln zu lassen.

Weitere Informationen gibt es unter www.ivfp.de.

1 Rating-Analyse 2016/2017 des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP)

Website Promotion

Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) ist eine unabhängige und inhabergeführte Gesellschaft. Im Jahr 2001 gegründet und mit Hauptsitz in Altenstadt/WN steht es unter der fachlichen Leitung von Prof. Michael Hauer, Frank Nobis und Prof. Dr. Thomas Dommermuth. Es vergleicht und bewertet Produkte sowie Beratungsprozesse, bietet Finanzdienstleistern fachliche und strategische Beratung sowie eine Vielzahl an Softwarelösungen und Weiterbildungsmaßnahmen. Damit will das IVFP dazu beitragen, Vorsorge transparenter und verständlicher zu machen. Das IVFP-Team liefert bedarfsgerechte Lösungen für Marketing, Produktentwicklung, Vertrieb und Beratung. Zu seinen Kunden zählen zahlreiche namhafte Unternehmen wie AachenMünchener, Allianz, Alte Leipziger, AXA, Canada Life, Commerzbank, Concordia, Fidelity, HDI, LBS, neue leben, Postbank, Sparkassen Finanzgruppe, Standard Life, Die Stuttgarter, SwissLife, Union Investment, Versicherungskammer Bayern, Zurich u.v.a.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.