RWI/ISL Containerumschlag-Index

Weiterer Anstieg der weltwirtschaftlichen Aktivität im Februar

Containerumschlagsindikator Februar 2012 (PresseBox) ( Essen/Bremen, )
Der Containerumschlag -Index des Rheinisch- Westfälischen I nstituts für Wirtschaftsforschung (RWI) und dem Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logi stik (ISL) ist im Februar erneut gestiegen, was auf eine weiterhin kräftige Zunahme des inte rnationalen Warenhandels hindeutet. Saisonbereinigt stieg der Indexwert auf 111,9, nach 111,2 im Januar. Damit hat sich der Index seit November 2011 um 4% verbessert. Die Ang aben für den Februar sind Ergebnis einer Schnellschätzung, die auf den bereits veröffentlic hten Daten von 21 Häfen basiert, die für mehr als 50% des durch den Index abgebildeten U mschlagsvolumens stehen. Die vor einem Monat veröffentliche erste Schätzung für den Januar 2012 wurde durch die aktuelle, auf einer breiteren Datenbasis stehende Rechnung bestätigt.

In den Index gehen vom ISL im Rahmen seiner Marktbeobachtung fortlaufend erhobene A ngaben von 72 internationalen Häfen ein, die ca. 60% des weltweiten Containerum schlags tätigen. Da der internationale Handel im Wesentlichen per Seeschiff abgewickelt wird, lassen diese Containerumschläge zuverlässige Rückschlüsse auf den Welthandel zu. Weil viele H äfen bereits zwei Wochen nac h Ablauf eines Monats über ihre Aktivitäten be richten, ist der RWI/ISL-Containerumschlag-Index daher ein zuverlässiger Frühindikator der Entwicklung des internationalen Handels mit verarbeiteten Waren und damit auch der weltwirtschaftlichen Aktivität.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.