VoIP ist sicher: innovaphone PBX V7

(PresseBox) ( Sindelfingen, )
Voice-over-IP ist sicher, wenn man es richtig macht: Mit dieser Überzeugung hat die innovaphone AG, Spezialist in Sachen IP-Telefonie mit Firmensitz in Sindelfingen, die neue Version der innovaphone PBX Software V7 entwickelt. Dabei hat sich die Entwicklungsabteilung intensiv mit den sicherheitsrelevanten Themen beschäftigt. Daneben verfügt die V7 über eine Vielzahl neuer Features sowie über substantielle Verbesserungen für Administratoren.

Die innovaphone V7-Software bietet "Verschlüsselung total", was die Sprache ebenso wie die Signalisierung, den SIP-Standard ebenso wie H.323 betrifft. Mit der neuen Firmware wird das SRTP (Secure Real-Time Transport Protocol) unterstützt, das zur Sprachverschlüsselung von SIP und H.323 entwickelt wurde. Darüber hinaus wurde SIPS (Security für SIP) in die neue V7 integriert. "Mit der Implementierung aller gängigen Sicherheitsstandards wurde bei der innovaphone V7-Firmware all das umgesetzt, was im Moment technisch möglich ist. Dadurch wird ein Maximum an Datensicherheit garantiert. In punkto Sicherheit steht die innovaphone PBX V7 der analogen Telefonie in nichts nach", betont Christoph Künkel, Director Product Development bei innovaphone.

Die V7 erweitert den Handlungsspielraum für Administratoren durch den Multi Level Admin Access. Mehrere Admin Accounts können auf einer PBX eingerichtet und ihnen jeweils unterschiedliche Berechtigungsstufen (Admin Levels) zugeordnet werden. Die Administratoren loggen sich mit ihren Zugangsdaten im System ein und können die PBX administrieren - soweit, wie es die jeweilige Berechtigungsstufe zuläßt. Damit ist sichergestellt, dass die Verantwortlichkeiten klar aufgeteilt sind.

Ein weiteres neues Feature der V7 ist das innovaphone Messaging, mit dem Nachrichten zwischen innovaphone Endgeräten versandt werden können. Dank der alphanumerischen Tastatur sind hierfür besonders die Telefone IP200 und IP240 geeignet. Das IP-basierte Messaging wird in Zusammenhang mit der Telefonie so implementiert, dass ein echter Zusatznutzen entsteht. Beispielsweise wird bei einem gescheiterten Anruf eine Nachricht an den gewünschten Gesprächspartner gesendet. Auf der anderen Seite kann eine automatische Out-of-Office-Message generiert werden, die bei eingeschalteter Rufumleitung oder Ruhefunktion aktiv wird. Alle Nachrichten werden in einer Rufliste gespeichert und in der Missed Calls-Liste angezeigt.

Zur Markteinführung der Firmware V7 startet innovaphone eine große Sonderaktion. Kunden, die bereits über die innovaphone PBX Version 6 verfügen, können bis zum 30. November 2008 einen Wartungsvertrag zu Vorzugskonditionen abschließen und erhalten die neue V7 sowie alle weiteren PBX Versionen, die innerhalb der Laufzeit des Wartungsvertrags released werden, kostenlos. Für alle Kunden, die die innovaphone PBX Version 5 besitzen und vor Jahresende die Version V6 oder V7 kaufen sowie einen Wartungsvertrag abschließen, fallen nur 50% der regulären Wartungskosten an.

Gerd Hornig, Vorstand Sales bei innovaphone, ist überzeugt, dass die neue Firmware "exakt auf die Bedürfnisse unserer Kunden abgestimmt ist. Wir haben unsere Ohren am Markt und entwickeln konsequent Lösungen, die an den Erfordernissen des Mittelstandes orientiert sind. Vor allem bei der Einbindung von Unternehmen mit Filialstruktur und Home Offices konnten wir uns an die Spitze der Entwicklung setzen. Jeder Mitarbeiter kann mit unserer Lösung überall unter seiner Nummer erreichbar sein - ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur Telefonie der Zukunft."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.