Exklusives medizinisches Versorgungszentrum telefoniert mit innovaphone PBX:

High-End-Telefonie für High-End-Medizin

(PresseBox) ( Sindelfingen, )
Der Kundenkreis des Vorsorgeinstituts radprax ist exklusiv: Vor allem vermögende Kunden aus dem Nahen Osten und Russland lassen sich in ausgesuchtem Ambiente in der Düsseldorfer Airport City von Hightech-Geräten auf Herz und Nieren durchchecken. Der Sindelfinger IP-Telefonie-Spezialist innovaphone AG hat den radprax-Standort in Düsseldorf sowie die radprax-Zentrale in Wuppertal und alle weiteren Niederlassungen des Unternehmens mit einer IP-Telefonie-Lösung ausgestattet.

Betreut und umgesetzt wurde das Projekt von dem in Köln und Dortmund ansässigen Dienstleister medomus Technologien & Services, der sich – die Medizin im Namen tragend – auf IT-Systeme für den medizinischen Bereich spezialisiert hat. Die Firma medomus Technologien & Services war es auch, die den Umbau des radprax-Netzwerkes hin zu einem State-of-the-Art-Intranet technisch betreut hat. Ode Arends, Geschäftsführer bei medomus Technologien & Services, skizziert die Anforderungen an die neue Kommunikationsstruktur: „Grundidee war die, dass die Ärzte, die im radprax-Netzwerk aktiv sind, sich flexibel innerhalb der verschiedenen Standorte des Unternehmens bewegen und ihre persönliche Telefonnummer quasi im Rucksack mitnehmen können.“ Der Lösungsansatz bestand in DECT-Funktelefonen, die in das IP-basierte Firmennetz integriert sind. Jeder Arzt ist unabhängig vom Standort unter seiner Rufnummer jederzeit erreichbar.

Während die Zentrale in Wuppertal mit einer innovaphone PBX vom Typ IP6000 ausgerüstet ist, befinden sich in Solingen und Düsseldorf kleinere innovaphone IP800 Gateways. Die Geräte sind redundant ausgelegt, so dass bei Ausfall der zentralen TK-Anlage die lokalen Gateways als Standby-Lösung zur Verfügung stehen. Insgesamt sind mehr als 250 Teilnehmer mit ebenso vielen Endgeräten in das radprax-Netzwerk eingebunden.

Auf die innovaphone Telefonie-Lösung setzt eine Vielzahl von Software-Applikationen auf. Bei radprax sind unter anderem eine Call-Center-Applikation sowie eine MRS-Software-Lösung im Einsatz. Was die Zufriedenheit der Mitarbeiter mit dem neuen System betrifft, äußert sich Arthur Schneider, Mitglied der Geschäftsleitung von radprax, sehr positiv: „Für die beschäftigten Ärzte bringt die Umstellung auf eine moderne IP-Telefonie-Lösung eine deutliche Verbesserung in punkto Flexibilität und Erreichbarkeit. Das stimmt mit den Grundgedanken unseres Versorgungszentrums überein: sehr gute medizinische Vorsorgungsqualität dank neuester medizinischer Diagnostikmethoden und State-of-the-Art-Technologie.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.