MALTA präsentiert sich in der BIO CITY LEIPZIG.

Erfolgreicher Abschluss des Malta Empfangs in Leipzig mit Unternehmen und Wissenschaftlern der Pharma- und Life Science Branche

Logo_Leipzig
(PresseBox) ( Valletta - Leipzig - München, )
Klein, aber fein: der Malta Empfang in der BIO CITY LEIPZIG. Etwa 20 Leipziger Unternehmen der Pharma und Life Science Branche waren auf Einladung des maltesischen Honorarkonsuls zu einem exklusiven Empfang am Vorabend des Fraunhofer Life Science Symposiums in Leipzig gekommen, um über Kooperationen und Investitionsmöglichkeiten in der sonnenverwöhnten Mittelmeerrepublik zu diskutieren.

Hautnah und direkt konnten sich die Teilnehmer mit den Experten der Republik Malta und dem Ehrengast, S.E. Karl Xuereb, neuer maltesischer Botschafter in Berlin, austauschen.

Malta, der kleinste und südlichste EU-Staat, gilt noch immer als Geheimtipp unter den europäischen Wirtschaftsstandorten für Handel und Investment. Mit seiner zentralen Lage im Mittelmeer, seiner Zugehörigkeit zur EURO-Zone und Schengen und wertvoller, über lange Jahre gewachsener Handelskontakte bietet es einen optimalen Zugang zu den Wachstumsmärkten des Nahen Ostens und Nordafrikas.

Mit dem Bau eines neuen Life Science Centres reagiert die maltesische Regierung auf die Bedürfnisse der stark gewachsenen Pharmaindustrie im Land. Vor allem Generika-Hersteller haben sich in den letzten Jahren im englischsprachigen EU-Staat angesiedelt - darunter viele große Namen wie Actavis, Aurobindo, Siegfried, Medichem, Arrowpharm oder Combinopharm - und nutzen die Standortvorteile für sich.

Nun braucht die Pharmaindustrie verstärkt Labore, um ihre Tests durchzuführen. Daher hat Malta beschlossen, 20 Millionen Euro in ein Life Science Centre zu investieren, um den Sektor weiter zu stärken und Fördermöglichkeiten zu schaffen.

Um Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung besonders zu fördern, hat Malta seit 1. Januar diesen Jahres alle Einnahmen aus Patenten und Lizenzen zu
100 % von der Steuer befreit.

Wirtschaftliche und politische Stabilität, die Nähe zu den Wachstumsmärkten Nordafrikas, nahezu keine Kriminalität, überdurchschnittliche Produktivität bei wettbewerbsfähigen Arbeitskosten - mit einem durchschnittlichen Brutto-Jahresgehalt von 13.000 Euro und nur 10 % Sozialversicherungsbeiträgen - und niedrige Gemeinkosten sind stabile Grundlagen, auf denen viele Erfolgsgeschichten aufbauen. Hinzu kommen die attraktiven steuerlichen Rahmenbedingungen (nur 5 % Nettosteuer auf Unternehmensgewinne) und der hohe Beliebtheitsgrad deutscher Arbeitgeber in Malta.

Bei der Planung und Durchführung des Business Forums wurde Malta Enterprise durch die Inline Sales GmbH unterstützt.

Bereits seit mehreren Jahren unterstützt die Inline Sales GmbH zahlreiche Regierungen, Botschaften, Konsulate und ausländische Wirtschaftsförderungs-Gesellschaften beim Aufbau von Unternehmen in Europa. Die Inline Sales bietet durch diese Kooperationen auch deutschen Unternehmen eine interessante Plattform in viele Auslandsmärkte. Gerade die Verknüpfung von wirtschaftlichen Interessen auf Basis von politischen Beziehungen hat sich als sehr erfolgreich herauskristallisiert.

Über Malta Enterprise
Malta Enterprise ist die staatliche Agentur für die Förderung ausländischer Investitionen und industrieller Entwicklung in der Republik Malta. Die Aufgabe von Malta Enterprise ist es, zum einen die Wettbewerbsfähigkeit Maltas zu erhöhen und zum anderen ein adäquates Umfeld für erfolgreiche Unternehmenstätigkeit in Malta zu schaffen. Malta Enterprise bietet - kostenfrei - Unterstützung und Beratung für alle, die mehr über die zahlreichen Geschäfts- und Investitionsmöglichkeiten auf der Insel Malta erfahren wollen. Darüber hinaus bietet Malta Enterprise Anlegern den bestmöglichen Service vor, während und nach der Entscheidung, eine Geschäftstätigkeit in Malta aufzunehmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.