Economic Development Board (EDB) von Bahrain startet internationales Platzierungsprogramm für junge Akademiker

Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen aus Deutschland und Frankreich

Logo_Bahrain EDB.jpg
(PresseBox) ( Berlin, )
Das Economic Development Board (EDB) von Bahrain hat diese Woche bei seiner Geschäftsentwicklungspräsentation für Deutschland und Frankreich ein neues Internationales Platzierungsprogramm (IPP) für junge Hochschulabsolventen und Spezialisten aus Bahrain gestartet. Durch das neue Programm, das von Tamkeen beaufsichtigt wird, erhalten junge Bahrainis die Gelegenheit, bei wichtigen Handelspartnern von Bahrain im Umfeld einer neuen Sprache und Kultur praktische Arbeitserfahrungen zu sammeln.

Mit dem IPP soll eine Gruppe junger bahrainischer Akademiker mit internationaler Erfahrung gebildet werden, die in den jeweiligen Inlandsmärkten von wichtigen internationalen Unternehmen, einschließlich deutscher und französischer Firmen, arbeiten. In den ersten fünf Monaten des Programms lernen die Kandidaten die Landessprache, bevor sie eine Arbeitsstelle bei einem Partnerunternehmen dieser Initiative übernehmen. Für die Kandidaten besteht das Ziel des Programms darin, alle notwendigen Erfahrungen und Fertigkeiten zu erwerben, um nach ihrer Rückkehr in das Königreich in verantwortlichen Positionen in Bahrain ansässigen, ausländischen Unternehmen arbeiten zu können.

In Berlin und Paris, wo das IPP Anfang dieser Woche jeweils mit einem Gala-Dinner gestartet wurde, sagte Scheich Mohammed bin Essa al-Khalifa, Chief Executive des EDB: „Bahrain ist stolz auf seine Investitionen, die bislang für Ausbildung und Schulung getätigt wurden. Es wird anerkannt, dass wir für internationale Unternehmen, die eine Geschäftsgrundlage in den GCC-Staaten suchen, gut ausgebildete Arbeitskräfte haben. Allerdings sind noch Verbesserungen möglich. Das IPP stellt eine Überholspur für talentierte Bahrainis dar und wird bewirken, dass unsere internationalen Geschäftspartner mit Geschäftsstellen in Bahrain unter immer mehr bahrainischen Talenten wählen können.“

Der CEO von Tamkeen, Mahmood Al Kooheji, erklärt: „Das IPP gibt jungen Bahrainis die Gelegenheit, internationale Arbeitserfahrung, Fertigkeiten und professionelle Kenntnisse zu erwerben, die sie nach ihrer Rückkehr nach Bahrain wirkungsvoll nutzen können. Es wird sie dazu befähigen, ein interkulturelles Verständnis für Geschäftsnotwendigkeiten zu erwerben, und dazu beitragen, eine globale Perspektive, die in dem internationalen, von Wettbewerb und gegenseitigen Abhängigkeiten gekennzeichneten Markt immer notwendiger wird, zu entwickeln. Tamkeen wird zusammen mit lokalen Bildungseinrichtungen und internationalen Partnern aus dem Privatsektor Mittel zur Verfügung stellen und dieses Programm beaufsichtigen.“

Bisher sind die deutschen Unternehmen Hochtief, RMA und BASF sowie die französischen Unternehmen GSE, Groupe-6, Unanime und Technal dem Programm beigetreten. Weitere Unternehmen werden in den nächsten Tagen folgen. Platzierungsangebote werden in verschiedenen Fachrichtungen erwartet, darunter Banken, Finanzen, Buchführung, ITK, Architektur sowie Ingenieurswesen.

Weitere Informationen unter www.bahrainedb.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.