„Das verlorene Gesicht oder der schnellste Weg ins Fettnäpfchen“ - Podiumsdiskussion mit hochrangigen Experten am 30.5.2012 in der BMW Welt in München

Deutsch‐Asiatischer Wirtschaftskreis e.V. - German‐Asian Business Circle - zeigt Wege zum Geschäftserfolg in Asien

Logo_30.05.2012_2.jpg (PresseBox) ( München - Frankfurt, )
Der Deutsch‐Asiatische Wirtschaftskreis e.V. - German‐Asian Business Circle - lädt zur Podiumsdiskussion „Das verlorene Gesicht oder der schnellste Weg ins Fettnäpfchen“.

Die Veranstaltung findet statt am 30.05.2012 ab 16.00 Uhr in der BMW Welt, Am Olympiapark 1 in 80809 München.

Der Event ist für alle Teilnehmer kostenlos und beinhaltet ein Networking-Buffet sowie einen offiziellen Empfang mit hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft und Politik.

Interessierte Unternehmen und Journalisten können sich anmelden und weitere Informationen abrufen unter:
Telefon: +49-89-3090-488-32 oder
Email: presse@inline-sales.net

Viele deutsche Unternehmer haben schon versucht, in Asien selbst ihre eigenen Produkte zu vermarkten. Sie sind zwar mit einigen asiatischen Firmenvertretern in Kontakt gekommen, die sich aber nach den Begegnungen dann nicht mehr gemeldet haben. Zunächst verwundert, dann ärgerlich, so reagieren die meisten Unternehmer. Die Ursachen für diese Ausgangssituation wurden von ihnen nicht mehr erforscht.

Wo lagen die Probleme?

Problem Nr. 1 war, man ist mit dem deutschen Verständnis an den asiatischen Markt gegangen, ohne sich auf diesen vorzubereiten. Die Handlungsweisen waren dann auch entsprechend, wie z.B.
- Visitenkarten über den Tisch geworfen
- Eigenes Produkt zu sehr gelobt
- Gastgeber in Asien zu oft unterbrochen
- beim gemeinsamen Essen über das Geschäft gesprochen
- zu schnelles Drängen auf Vertragsabschlüsse etc.

Dieses Verhalten trifft nicht nur auf die Deutschen, sondern auf die meisten Europäer zu. Man muss verstehen, dass die Projekte in Asien nicht als Sprint zu verstehen sind, sondern als Marathon.

Mit der Podiumsdiskussion zeigt der DAW auf, welche Fehler viele deutsche Unternehmen in Asien begehen, und wie man diese Fehler vermeiden kann. Der Titel dieser Veranstaltung ist gut gewählt, um deutlich zu machen, dass guter Wille und ein investitionswilliges Management oft nicht ausreichen, um in Asien geschäftlich erfolgreich zu sein. Auf die Gewohnheiten und Eigenarten der Geschäftspartner muss man Rücksicht nehmen, um die eigenen Interessen erfolgreich verfolgen zu können. Auch die eigenen lieb gewonnenen Erfahrungen und Handlungsmuster muss man dabei öfter hinterfragen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.