Digitale Bildung am Amplonius-Gymnasium in Rheinberg: InnoTruck kommt virtuell

(PresseBox) ( Rheinberg, )
Was sind wichtige Zukunftstechnologien? Wie werden wir in Zukunft leben? Und wie können Jugendliche in MINT-Berufen die Welt von morgen mitgestalten? Antworten auf diese und andere spannende Fragen gibt das Wissenschafts-Team der BMBF-Initiative InnoTruck am 29.10. bei digitalen Veranstaltungen während des Unterrichts.

Seit 2020 hat die Digitalisierung im Bildungsbereich einen enormen Schub erfahren, so dass mittlerweile auch außerschulische Bildungsangebote digital durchgeführt werden. Die Initiative InnoTruck des Bundesforschungsministeriums tourt zwar weiterhin mit einer mobilen Erlebnisausstellung durch Deutschland, kommt am Amplonius-Gymnasium jedoch per Livestream direkt ins Klassenzimmer. Für Lehrkräfte, die ihren naturwissenschaftlichen Unterricht um spannende Einblicke in die Entwicklung von Hightech und Innovationen ergänzen wollen, bedeutet das deutlich weniger organisatorischen Aufwand und mehr Flexibilität.

Bei den interaktiven Online-Seminaren am Freitag, 29.10.2021, werden sich die Rheinberger Schülerinnen und Schüler über wichtige Zukunftsthemen informieren können. Von der nachhaltigen Wirtschaft über intelligente Mobilität bis hin zu moderner Medizin erkunden die Jugendlichen gemeinsam mit dem InnoTruck-Team um den Nanowissenschaftler Dr. Torben Schindler und den Molekularwissenschaftler Dr. Frank Kraus den aktuellen Stand der Forschung und haben Gelegenheit für Fragen und Diskussionen. Bei digitalen Seminaren zur Berufsorientierung stehen verschiedene Bildungswege im Fokus.

Online-Seminare für mehr Flexibilität

Das digitale Lernformat erfordert keine besonderen technischen Voraussetzungen, so dass die Teilnahme ergänzend oder eingebunden in den Unterricht überall möglich ist. In den Mitmach-Präsentationen, moderiert vom InnoTruck-Team, erfahren die Teilnehmenden anhand von Videoclips, interaktiven Umfragen und Quizelementen, wie sie als Fachkräfte im „MINT-Bereich“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zur Lösung wichtiger Zukunftsaufgaben wie der Energiewende, dem Klimawandel oder der Therapie von Volkskrankheiten beitragen können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.