Start ins Berufsleben / 50 Auszubildende beginnen bei Ingram Micro

Dornach, (PresseBox) - Der September hat begonnen und damit auch für 50 junge Menschen das erste Ausbildungsjahr bei Ingram Micro. Insgesamt bildet der Münchner Großhändler aktuell 130 Auszubildende in zwölf verschiedenen Berufszweigen aus.

Auch in diesem Jahr stellt sich die Ingram Micro Distribution GmbH wieder ihrer unternehmerischen Verantwortung. Das Münchner Unternehmen, das – wie schon in den vergangenen beiden Jahren – auch 2007 die Auszeichnung „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ des renommierten Wirtschaftsmagazins CAPITAL (Ausgabe 05/2007) entgegennehmen durfte, bietet das 18. Jahr in Folge vielen jungen Menschen ein attraktives und lernintensives Ausbildungsumfeld. 50 Auszubildende qualifizieren sich bei dem Distributor in der Verwaltung in München sowie im Logistiklager in Straubing in insgesamt zwölf Lehrberufen für ihren zukünftigen Berufsweg. Damit hat Ingram Micro die Zahl ihrer Ausbildungsplätze um weitere 10% zum Vorjahr erhöht. Durch die kontinuierliche Erweiterung der Ausbildungskapazitäten können heute in der Münchner Konzernzentrale sowie im Logistiklager in Straubing insgesamt 130 Auszubildende eine qualifizierende Berufsausbildung erhalten. Die potentiellen Nachwuchskräfte haben dabei auch überdurchschnittliche Chancen auf eine Anstellung nach der erfolgreich abgelegten Abschlussprüfung: In diesem wie auch im letzten Jahr sind alle Absolventen in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen worden!

Vielseitige Ausbildungsmöglichkeiten

Die Distribution ist einer der komplexesten und vielschichtigsten Wirtschaftszweige. Dementsprechend bietet die Ingram Micro ein breites Angebot aus Ausbildungsberufen: Neben der „klassischen“ Ausbildung zum Groß- und Einzelhandelskaufmann/-frau oder zum Bürokaufmann/-frau können sich die Berufsanfänger auch in IT- und Logistikberufen qualifizieren. Weiterhin können sich junge Leute bei dem Münchner Distributor zum Kaufmann/zur Kauffrau für Marketingkommunikation (ehemals Werbekaufmann/-frau) ausbilden lassen. Mit der Neubezeichnung dieses Ausbildungsberufes im August 2006 änderte sich auch das Berufsbild: Im Ausbildungsplan festgeschrieben sind unter anderem vielfältige Aktionen der Verkaufsförderung, die Beteiligung an Messen und Ausstellungen, die Auswahl von Werbeartikeln, diverse Sponsoring-Aktivitäten, die Vermittlung von Controllingkenntnissen sowie eine Einführung in die Marketing- und Pressearbeit. Für Abiturienten werden zudem spezielle duale Ausbildungsmöglichkeiten angeboten, wie die Qualifikation zum Handelsfachwirt oder ein Studium an der Berufsakademie in Ravensburg in der Fachrichtung Handel- und Vertriebsmanagement.

Aktive und individuelle Entwicklung

Während ihrer Lehrjahre erhalten die „Azubis“ bei Ingram Micro die Chance, verschiedene Unternehmensbereiche kennenzulernen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Abteilungen zu unterstützen. So können beispielsweise der Vertrieb, das Produktmanagement, der Logistikbereich, die Finanzabteilung, das Personalwesen oder die EDV als mögliche Stationen im Rahmen der Ausbildung ausgewählt werden. Dabei haben die Berufsstarter umfassende Mitwirkungsrechte. Um ihre Ausbildung individuell und aktiv mitgestalten zu können, werden die Auszubildenden von Beginn an in den Prozess ihres betrieblichen Versetzungsplans einbezogen. Bei Ingram Micro wird aber nicht allein die berufliche Ausbildung fokussiert, auch der persönlichen Entwicklung der jungen Leute wird großer Stellenwert beigemessen. Deshalb sind mehrere Projekte, die in Eigenregie oder innerhalb einer Gruppe erarbeitet werden, als fester Bestandteil im Ausbildungsplan verankert. So wird beispielsweise die Einführungswoche für die Neuankömmlinge von Azubis aus dem zweiten oder dritten Lehrjahr weitgehend eigenverantwortlich organisiert und betreut. Mittlerweile schon zur Tradition geworden sind auch die jährlichen gemeinnützigen Projekte, die von den Auszubildenden selbständig und tatkräftig konzipiert, vorbereitet und umgesetzt werden.

Auftakt ins Berufsleben

Die erste Ausbildungswoche steht für die neuen „Ingramer“ ganz im Zeichen des Kennenlernens der neuen Umgebung, der Kollegen und der „Mitstreiter“. Während der so genannten „Speed-up-Tage“ werden alle neuen Auszubildenden in Workshops und Vorträgen mit den Unternehmenswerten und der Firmenphilosophie vertraut gemacht, Räumlichkeiten, die verschiedenen Abteilungen und natürlich die Kollegen vorgestellt. Außerdem bekommen die Neuzugänge einen Auszubildenden aus einem höheren Lehrjahr als Paten an die Seite gestellt.

Weitergehende Informationen zur Ausbildung bei Ingram Micro können auf der Homepage www.ingrammicro.de im Bereich „Unternehmen/Jobs & Karriere/Berufsausbildung“ eingesehen werden. Ein Gruppenfoto der Auszubildenden steht in der Presserubrik unter www.ingrammicro.de zum Download zur Verfügung oder kann unter pr@ingrammicro.de angefordert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.