Mit Ingram Micro und Printaudit Druckernetzwerke intelligent steuern

Managed Print Service zur Druckkostenoptimierung

Renke Krüger
(PresseBox) ( Dornach, )
Durch eine Kooperation mit Printaudit erweitert Ingram Micro ihr Portfolio im Bereich Managed Print Service (MPS). Ab sofort können Fachhändler über Ingram Micro die Produkte von Printaudit erwerben. Printaudit, mit seinem Geschäftsbereich Offscript GmbH für die Region DACH, gehört zu den Marktführern im Bereich Printer und Device Management Software und bietet herstellerübergreifende Lösungen zur Analyse, Fernwartung und Verwaltung von Printsystemen. Erstes Produkt im Sortiment von Ingram Micro ist der Druckkosten-Analyse-Scanner RAK (Remote Assessment Key).

Der winzige USB-Stick RAK ermittelt in wenigen Sekunden sämtliche Geräte eines Netzwerks - Händler erhalten damit einen Gesamtüberblick über Gerätetypen, Zählerstände, Tonervorräte und IP-Adressen sowie die gesamte Druckkostenverteilung ihrer Kunden. Dabei kann er zwischen Standard- oder individualisierten Reports wählen. Individuelle Angebote zur Kostenoptimierung lassen sich so in kurzer Zeit professionell erstellen.

"Printaudit ermöglicht eine einfache und kostensparende Netzwerkanalyse", erklärt Renke Krüger, Director Peripherals bei Ingram Micro. "Der RAK ist eine gute Einstiegsmöglichkeit für jeden Fachhändler in das Thema MPS. Er ist einfach einzusetzen und deckt den ersten Baustein eines MPS-Konzepts ab - die Analyse einer Druckerlandschaft." Über weitere Produkte von Printaudit können Fachhändler per Fernabfrage auf das Druckernetzwerk ihrer Kunden zugreifen und Workflowanalysen erstellen. Die Software-as-a-Service-Lösung My Device Portal, die auf einer Cloud-Umgebung basiert, erlaubt eine zeitlich und räumlich unabhängige Kontrolle von Zählerständen, Fehlermeldungen und anderen Parametern. Über Störungen beim Endkunden werden Fachhändler nach Wunsch direkt per Mail informiert. Mit der Analyse-App Audit2Map für Tablet-PCs werden die über das My Device Portal oder den RAK bezogenen Daten in einem Grundriss sichtbar.

Herstellerübergreifende Einsatzmöglichkeiten

Besonders interessant ist das herstellerübergreifende Konzept, durch das die Softwareprodukte unabhängig von der verwendeten Gerätemarke einsetzbar sind. Printaudit unterhält mit allen führenden Druckerherstellern Entwicklungsverträge, wodurch die Aktualität der Firmware auf den Geräten jederzeit gewährleistet ist. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Ingram Micro bietet Printaudit zudem vielfältige Schulungsbausteine und Workshops rund um das Thema MPS an. Neben dem Einstieg mittels einer Output-Analyse über TCO-Berechnungen behandeln diese auch das Management von Infrastrukturen bis hin zur Entwicklung individueller MPS-Konzepte.

Für Dr. Hans-Werner Stottmeister, Geschäftsführender Gesellschafter der OffScript Gmbh-Printaudit Deutschland ist die Erschließung des neuen Vertriebskanals über Ingram Micro ein bedeutender Schritt: "Gerade im Bereich von Cloud-Anwendungen für Bürogeräte sehen wir viel Nachholbedarf und ein großes Wachstumspotenzial in Deutschland. Flottenmanagement und Druckkostenkontrolle ist heute für MPS-Lösungen genauso selbstverständlich geworden wie Apps für die Aufnahme von Druckerumgebungen im Grundriss der Räume des Kunden. Unsere Produkte werden dabei auch gehobenen Ansprüchen gerecht."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.