Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen in der Ukraine überwachen

Beobachtermission der OSZE setzt Wärmebildkameras von InfraTec ein

Dresden, (PresseBox) - Seit mehr als drei Jahren überwachen Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) die Einhaltung des Waffenstillstands im ostukrainischen Grenzgebiet zu Russland. InfraTec unterstützt die zivile Beobachtermission (SMM) der OSZE mit drei hochauflösenden Infrarot-Wärmebildsystemen der Serie VarioCAM® HD head security. Die Kameras sind prädestiniert für Sicherheits- und Überwachungsaufgaben mit hoher Reichweitenanforderung. Ähnliche Systeme haben sich bereits bei den BOMUK- und EUBAM-Missionen in der Ukraine und Moldawien bewährt. Aktuell kommen sie beispielsweise auch bei Grenzschutzmissionen in Nordafrika zum Einsatz.

Je nach Aufgabenstellung können OSZE-Beobachter die VarioCAM® HD head security ganz flexibel stationär oder fahrzeuggebunden nutzen. Ihre ungekühlten Mikrobolometer-FPA-Detektoren mit bis zu (1.024 x 768) IR-Pixeln liefern hochauflösende Infrarotbilder und -sequenzen, die im Dauerbetrieb wichtige Aufnahmen von der Kontaktlinie liefern. Anhand dieser Informationen wird erkennbar, ob der vereinbarte Waffenstillstand eingehalten wird und beide Konfliktparteien die entmilitarisierten Zonen respektieren. Mit den Kameras lassen sich Personen auf mehr als sechs Kilometer Entfernung entdecken. Bei Fahrzeugen kann die Distanz sogar über zehn Kilometer betragen.

Die Infrarot-Wärmebildsysteme gehören zu Deutschlands Beitrag für die zivile Beobachtermission. Außerdem kommen akustische Sensoren und unbemannte Luftfahrzeuge zum Einsatz. Daneben unterstützt die Bundesregierung die Friedensbemühungen mit weiterer Technik, Spezialisten und Ausbildung. Insgesamt zählen 721 internationale Beobachter aus mehr als 40 Ländern zur SMM. Deutschland hat etwa 30 Beobachter entsandt.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.