Hoher Sicherheits- und Datenschutzstandard bei InfoTip erneut bestätigt

ISO 27001 und DSGVO

header_iso.jpg (PresseBox) ( Bochum, )
Der Diebstahl und Missbrauch digitaler Daten hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Daher ist es gerade bei der Verarbeitung von Informationen und Daten sehr wichtig, einen hohen Sicherheitsstandard im Unternehmen zu etablieren. Ein solcher Standard ist u. a. durch die internationale Norm ISO 27001 geregelt, nach der die InfoTip Service GmbH offiziell zertifiziert ist. Die Einhaltung aller Normvorgaben wurde nun in einem durch die DEKRA durchgeführten Überwachungsaudit erneut bestätigt. Zudem wird bei InfoTip bereits heute DSGVO-konform gearbeitet.

Neben der Produkt- und Prozessqualität ist vor allem die Datensicherheit in der IT ein existenziell wichtiger Punkt. Die besten Prozesse und die höchste Softwarequalität nützen nichts, wenn Informationen und Daten nicht vor Missbrauch geschützt sind. Mit der Rezertifizierung nach ISO 27001 will InfoTip den eigenen Anspruch an Datenschutz und Datensicherheit unterstreichen. Da sich InfoTip auf die Digitalisierung von Serviceprozessen mit hochsensiblen Daten spezialisiert hat, ist dies nachvollziehbar.

In einem von der DEKRA durchgeführten Überwachungsaudit wurden diverse Prozesse und Maßnahmen zur Wahrung und Verbesserung der Informationssicherheit im Unternehmen genau analysiert und bewertet. Dabei konnten keine Abweichungen oder Lücken festgestellt werden. „Wir sind natürlich sehr stolz, dass von offizieller Seite bestätigt wurde, dass wir auch im Thema Informationssicherheit richtig gut aufgestellt sind“, erklärt Carsten Heusner, Informationssicherheitsbeauftragter (ISB) bei InfoTip.

ISO 27001 und Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
Im Rahmen der Informationssicherheit ist derzeit speziell ein Thema besonders relevant: Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Aktuell stellt die neue DSGVO viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Ab dem 25. Mai 2018 werden Verstöße im Datenschutz zu einem enormen Risiko. Es kann teuer werden: „Wer gegen die neue DSGVO verstößt, muss ein Bußgeld von bis zu 20 Millionen Euro oder vier Prozent des Jahresumsatzes einkalkulieren“, erklärt Heusner. Im Rahmen der ISO 27001 Zertifizierung im Jahre 2017 hat der Bochumer IT-Spezialist bereits alle Grundlagen geschaffen, um DSGVO-konform zu arbeiten. Durch den Aufbau eines zertifizierten, speziell auf personenbezogene Daten ausgeweiteten Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) sowie weiterer Sicherheitsmaßnahmen arbeitet InfoTip bereits heute auf allen Ebenen DSGVO-konform. „Hiervon profitieren nicht nur wir und unsere Kunden. Vor allem die Nutzer unserer Systeme können sicher sein, dass ihre Daten zuverlässig und nach den Vorgaben der DSGVO verarbeitet werden“, so Heusner.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.