PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 586727 (Information Builders GmbH)
  • Information Builders GmbH
  • Mergenthaler Allee 35-37
  • 65760 Eschborn
  • https://www.informationbuilders.de
  • Ansprechpartner
  • Sandra Hofer
  • +49 (89) 59997-800

Information Builders gibt fünf Tipps zur Einführung von Self-Service-BI

(PresseBox) (Eschborn, ) Fachbereiche machen Druck: die starren Abfragen von Informationen reichen ihnen nicht mehr aus, sie verlangen nach der selbständigen Aufbereitung und Analyse wichtiger Daten, und zwar losgelöst von der IT. Information Builders hat die wichtigsten Grundregeln bei der Einführung von Self-Service-BI in fünf Punkten zusammengefasst.

Je mehr Erfahrungen Unternehmen mit Business Intelligence (BI) haben, desto vehementer fordern die Fachabteilungen einen erweiterten Entscheidungsspielraum beim Einsatz von BI-Anwendungen. Die Nachfrage nach Self-Service-Funktionen wird deshalb immer größer. Was zählt: Möglichst viele Mitarbeiter sollen jederzeit und überall auf aktuelle, vollständige Informationen zugreifen können, um schneller bessere Entscheidungen treffen zu können. Information Builders, einer der weltweit führenden Anbieter von BI-, Datenintegritäts- und Systemintegrations-Lösungen, gibt einen Überblick über die zentralen Aspekte bei der Umsetzung einer Self-Service-BI-Strategie.

1. Eine Self-Service-BI-Anwendung muss intuitiv zu bedienen sein.

Eine der zentralen Anforderungen an eine Self-Service-BI-Anwendung ist die Benutzerfreundlichkeit. Sehr hilfreich ist es, wenn sie beispielsweise die gewohnte Touchbedienung der beruflich und privat genutzten Smartphones und Tablet-PCs unterstützt. Dies fördert die Benutzerakzeptanz.

2. Eine BI-Anwendung einmal entwickeln und überall einsetzen.

Erfahrene Anwender aus den Fachbereichen erwarten, dass sie eigenständig und ohne zusätzliche Hilfe durch die IT-Abteilung Ad-hoc-Berichte erstellen und die benötigten Basisdaten näher analysieren können. Self-Service-BI-Applikationen müssen daher geräteunabhängig entwickelt werden. Browserbasierte Lösungen können die Mitarbeiter auf allen Geräten am Arbeitsplatz und auf allen gängigen Smartphones und Tablets einsetzen.

3. Rollenspezifischen Zugriff auf alle relevanten Daten sicherstellen.

Das Ziel von Self-Service-BI-Applikationen ist es, genau definierten Anwendergruppen, abhängig von ihrer Rolle, mehr Verantwortung bei der Nutzung von BI-Lösungen und den zugrundeliegenden Daten zu übertragen. Das können etwa Power User mit ihrem speziellen Know-how für Datenanalyse und Reports sein, aber auch Anwender, die BI-Werkzeuge zur Anzeige von Berichten und Dashboards sowie einfachen Modifikationen benötigen.

4. Applikationen komplett in die vorhandenen IT-Sicherheitsvorschriften integrieren.

Sichere und durch die IT verwaltete Self-Service-BI-Funktionalitäten bieten Mitarbeitern, und bei Bedarf auch Kunden und Geschäftspartnern, die Möglichkeit, schnell und unkompliziert wichtige Daten zu suchen und aufzubereiten. Notwendig ist daher eine Infrastruktur, die passgenaue Sicherheitsmaßnahmen integriert. Hinzu kommt die Datenverschlüsselung, wenn Externe per Self-Service Zugriff auf interne Informationen erhalten.

5. Self-Service-Anwendungen durch strategisches Informationsmanagement überwachen und steuern.

Eine zentrale Rolle bei der Einführung von Self-Service-BI spielt das strategische Informationsmanagement (Data Governance). Damit werden die Überwachung und Steuerung der Zugriffsprozesse und vor allem auch die Einhaltung der Datenqualität geregelt. Wenn Anwender per Self-Service auch Daten ändern können, muss es dafür klare Regeln geben.

"Unternehmen kommen nicht daran vorbei: Sie müssen ihren Mitarbeitern mehr Unabhängigkeit und Selbstständigkeit bei der Nutzung von BI-Anwendungen einräumen", erläutert Nathan Jagoda, Country Manager Germany bei Information Builders in Eschborn. "Ein zentral überwachtes strategisches Informationsmanagement sorgt für die notwendigen Rahmenbedingungen, damit Anwender flexibel und selbstständig arbeiten können. Richtig eingesetzt leistet Self-Service-BI einen wichtigen Wertbeitrag, denn die relevanten Informationen für zentrale Entscheidungen stehen schneller bereit."

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Website Promotion

Information Builders GmbH

Software und Services von Information Builders verwandeln Daten in geschäftlichen Nutzen. Lösungen für die Bereiche Business Intelligence und Analytik, Integration und Datenintegrität ermöglichen Unternehmen, intelligente Entscheidungen zu treffen, Kundenbeziehungen zu stärken, Produktivität zu verbessern und Wachstum zu fördern. Die BI-Plattform WebFOCUS und die Integrationslösungen von iWay Software umfassen alle Informationsanforderungen eines Unternehmens - von der Datenerfassung über die Sicherstellung der Datenqualität bis zur Bereitstellung. Die marktführende BI-Plattform WebFOCUS skaliert problemlos und stellt einer breiten Masse von Anwendern leistungsfähige Analytikfunktionen bereit. Die Integrationslösungen von iWay Software vereinfachen die Steuerung komplexer Daten- und Anwendungsumgebungen, um Projekte zeit- und kostengerecht abzuschließen, und sie verhindern Umsatzverluste, indem sie die versteckten Kosten als Folge fehlerhafter und inkonsistenter Daten eliminieren. Information Builders zeichnet sich aus durch einen überlegenen Kundenservice. Zehntausende von Organisationen verlassen sich bei der Umsetzung ihrer Informationsstrategie und der Unternehmenssteuerung auf Lösungen von Information Builders. Das Unternehmen ist auch ein wichtiger Technologielieferant für Softwarehersteller wie HP, IBM, Oracle, SAP, Teradata, Amdocs und viele andere mehr. Information Builders wurde 1975 gegründet, hat seinen Hauptsitz in New York, verfügt über Niederlassungen weltweit und ist eines der größten, unabhängigen, in Privatbesitz befindlichen Unternehmen in der Softwarebranche.

Weitere Informationen unter http://www.informationbuilders.de, bei Twitter unter http://twitter.com/... oder auf Facebook unter http://www.facebook.com/....