Cybersicherheit im Transportsektor

ICS AG spielt aktive Rolle in der Arbeigsgruppe CYSIS

Logo AG CYSIS (PresseBox) ( Stuttgart, )
Eines der Steckenpferde der ICS AG ist das Thema Cybersecurity im Transportsektor. Die fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung des Eisenbahnsektors birgt neben vielen Vorteilen auch die erhöhte Gefahr von Angriffen über IP-fähige Netze. Vor diesem Hintergrund nehmen die Stuttgarter eine aktive Rolle in der AG Cybersecurity für sicherheitskritische Infrastrukturen (CYSIS) ein.

Mit Vorträgen zum Thema IT-Sicherheitsgesetz und -Nachweisverfahren sowie zu den Anforderungen an Technik, Infrastruktur und Betrieb im Schienenverkehrssektor informierte Patric Birr, RAMS Engineer bei der ICS AG, in der Vergangenheit bei diversen Projektgruppen. „Die Treffen der CYSIS sind sehr konstruktiv“, so Birr. „Gemeinsam sind wir auf dem richtigen Weg, den Betrieb und die Technik unserer Transportsysteme gegen Cyberangriffe sicherer zu machen.“

Die Arbeitsgruppe CYSIS ist eine Initiative der Deutschen Bahn AG und der TU Darmstadt. Sie widmet sich dem intensiven Informationsaustausch zwischen Industrie und Wissenschaft mit dem Ziel, effektive Abwehrtechniken und Gegenmaßnahmen gegen Cyberangriffe zu ermitteln und weiterzuentwickeln.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.