Spirent stellt http-Testsystem für Security- und Performance-Assessment vor

Avalanche ESP testet die Performance von bis zu 8,5 Millionen Web-Verbindungen pro Sekunde

Spirent Logo
(PresseBox) ( Starnberg, )
Spirent Communications, Spezialist für das Testen von Netzwerken, Geräten und Services, hat die ESP- (Extreme Scale Performance) Funktionalität für Spirent Avalanche vorgestellt. Diese neue Funktion testet die Sicherheit und Performance von Netzwerkgeräten mit bis zu 8,5 Millionen http-Verbindungen pro Sekunde - zweieinhalb Mal mehr als der bisherige Industriestandard. Avalanche-Kunden erhalten dadurch die Möglichkeit, die exponentiell wachsenden Performance-Erwartungen zu validieren, die durch die Zunahme der Zahl mit dem Web verbundener Geräte entstehen.

Das Öffnen einer einzelnen Web-Seite kann Dutzende von TCP- und UDP-Verbindungen nach sich ziehen. Durch die Multiplikation mit Millionen von Web-Aktivitäten und verbundenen Geräten werden Performance-Messungen wie Verbindungen pro Sekunde oder offene Verbindungen immer bedeutsamer.

"Spirent stellt mit ESP eine Lösung bereit, die das Leistungsvermögen bisher existierender Produkte mehr als verdoppelt", erklärt Ankur Chadda, Security Testing Architekt bei Spirent Communications. "Damit verbessert Avalanche ESP das Preis-/Leistungsverhältnis dramatisch und ermöglicht Testmanagern den Return-on-Investment zu maximieren. Zusammen mit dem existierenden Support für 100 Millionen offene Verbindungen und 80 Gbps Traffic kann Avalanche das massive Aufkommen der durch Internet-Nutzer erzeugten Transaktionen replizieren."

Spirent_logo_125x50Testlabore können ihre vorhandenen Spirent C100 Appliances für den Support von ESP upgraden. Dadurch wird die Performance ohne Investment in neue Hardware erhöht. Die höchste am Markt verfügbare Verbindungsraten-Testfunktion von ESP beeinflusst nicht die Testrealität. Durch die Kombination mehrerer Datentypen ermöglicht es ESP den Testingenieuren, umfassende Analysen durchzuführen und gleichzeitig die relevanten Messdaten zu überwachen. In der Kombination mit den Anwendungs-Performance- und Sicherheits-Funktionen von Avalanche ermöglicht ESP die realistische Reproduktion des Traffic-Mix und einzelner Interaktionen wie sie in den gegenwärtigen Netzen vorherrschen.

Weitere Informationen über Spirent Avalanche und ESP finden sich unter http://www.spirent.com/Ethernet_Testing/Software/Avalanche und HIER bei Info-Point-Security.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.