Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1088537

Industrielle Biotechnologie Bayern Netzwerk GmbH Fürstenrieder Strasse 279 A 81377 München, Deutschland http://www.ibbnetzwerk-gmbh.com
Ansprechpartner:in Herr Prof. Dimitrios Bikiaris

IBB Netzwerk GmbH zentrale Anlaufstelle für biobasierte Nanomaterialien in Europa

Projekt "BIOMAC" fördert die Bildung nachhaltiger Produktions- und Entwicklungsprozesse

(PresseBox) ( München, )
Die IBB Netzwerk GmbH ist seit Anfang September 2021 offizieller Partner im europäischen Projekt „BIOMAC“ – der European Sustainable BIO-based nanoMAterials Community, www.biomac-oitb.eu. Die IBB übernimmt dabei die Schnittstellenfunktion des „Single Entry Point“ (SEP) und vermittelt zwischen interessierten Kunden, die neue Produkte nachhaltig entwickeln lassen wollen und den über 30 Projektpartnern aus ganz Europa, die die neuen Produktionsprozesse aufbauen. Ziel des mit mehr als 14 Millionen Euro geförderten Projekts unter der Koordination der Aristoteles-Universität Thessaloniki ist es, neuartige Entwicklungen im Bereich nachhaltiger Nanomaterialien aus pflanzlichen Rohstoffen vom Laborprojekt hin zum operativen Prototyp zu befördern.

Worum geht es?

Durch ihre einzigartigen chemischen und physikalischen Eigenschaften finden Nanomaterialien Anwendungsmöglichkeiten in vielfältigen Forschungsgebieten und Industriezweigen. Um ihr Potential in einem nachhaltigen Umfeld auszuschöpfen, wurde das BIOMAC Projekt im Januar 2021 ins Leben gerufen. Aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnene Polymere und Nanomaterialien sollen zu innovativen Verbundwerkstoffen zusammengebracht werden und Anwendung in fünf Testbeispielen aus der Landwirtschaft, der Automobil-, Verpackungs-, Bekleidungs- und Bauindustrie finden. 17 Pilot-Produktionsanlagen und 11 Servicepartner decken hierbei in einem innovativ offenen Kooperationskonzept (open innovation test bed, kurz OITB) die gesamte Wertschöpfungskette ab, von Produktion über Vermarktung bis zur Nachhaltigkeitsanalyse. Zusätzlich zu den fünf initialen Testfällen sollen in der zweiten Hälfte des vierjährigen Projekts noch fünf weitere Testfälle über eine offene Ausschreibung das gesamte Testfeld für ihre Bio-Nanomaterialentwicklung nutzen können.

Erster und zentraler Ansprechpartner für neue und existierende Nutzer des Testumfelds ist der Single Entry Point, der nun durch die IBB Netzwerk GmbH repräsentiert wird. In dieser Rolle vermittelt die IBB zwischen Projektmitgliedern und Kunden, bewertet Anträge und schließt stellvertretend für alle Kernpartner des Projekts Verträge ab. 

Mehrwert

Die offene Testumgebung des BIOMAC Projekts bietet Unternehmen die einzigartige Möglichkeit, alle Aspekte ihrer Bio-Nanoproduktentwicklung unter einem konzeptionellen Dach vom Laborlevel bis hin zum Prototypen weiterzuentwickeln. Nutzern der Testlandschaft steht die Expertise von Partnern aus 12 europäischen Ländern, darunter 11 KMUs, 3 Großunternehmen und 3 Verbänden sowie mehreren renommierten wissenschaftlichen Institutionen, zur Verfügung. Mit der IBB gewinnt BIOMAC einen SEP mit jahrelanger Erfahrung im nationalen und internationalen Netzwerkmanagement und starkem Projektfokus auf industrieller Biotechnologie und nachhaltiger Ökonomie.

Test Cases gesucht

Wichtiger Bestandteil des BIOMAC Projektes ist die Evaluierung des OITB Konzepts, seines Aufbaus und der angebotenen Dienstleistungen an sogenannten Test Cases (TECs). Neben den projektinternen TECs, stellt die Ausschreibung für externe Projekte einen wichtigen Meilenstein des zweiten Projektjahres dar. Der Open Call wird 2022 daher ein wichtiges Save-the-Date für Unternehmen sein, die ihre nachhaltige Bio-Nanoproduktidee auf das nächste Level bringen möchten und hierfür kostenfrei Infrastruktur, Expertise und Projektmanagement dieses einzigartigen, offenen Innovationsumfelds nutzen möchten.  

BIOMAC - European Sustainable BIObased nanoMAterials Community

BIOMAC ist eine Innovationsmaßnahme (Innovation Action, IA), die im Januar 2021 gestartet ist und bis Dezember 2024 laufen wird. Das Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms "Horizont 2020" unter Finanzhilfevereinbarung Nr. 952941 gefördert. Der Beitrag der EU beläuft sich auf 14 807 314,50 € bei einem Gesamtbudget von 16 596 702,50 €.

Partner: AUTH, EUBIA, BEECO, LTU, BBEU, LIST, RISE, ATB, UEDIN, AIMPLAS, FRAUNHOFER, CNANO, ITENE, AIMEN, POLIMI, DTI, NNT, IDE, AXIA, UBU, ABIS, EXELISIS, EUBP, UNIPD, IRIS, RDC, DIAD, OHM, EVERSIA, ACC, NOVAMONT, ISQ, STAM.

Website Promotion

Website Promotion

Industrielle Biotechnologie Bayern Netzwerk GmbH

Die Industrielle Biotechnologie Bayern Netzwerk GmbH (IBB Netzwerk GmbH) ist ein Netzwerk- und Dienstleistungsunternehmen auf dem Gebiet der Industriellen Biotechnologie und nachhaltigen Ökonomie. Das Gesellschaftsziel ist die Unterstützung von Marktteilnehmern bei der schnellen und wirkungsvollen Umsetzung vielversprechender wissenschaftlicher Erkenntnisse aus diesen Bereichen in innovative, marktfähige Produkte und Verfahren und damit in eine effiziente Wertschöpfung. Im Rahmen des BIOMAC Projekts wird die IBB als zentraler Ansprechpartner für Endnutzer während der Projektlaufzeit sowie in der geplanten selbstständigen Weiterführung der Testlandschaft nach Ablauf der Förderperiode eine zentrale Rolle einnehmen.

Linkedinprofil https://www.linkedin.com/...
Facebookprofil https://www.facebook.com/...
YouTube Kanal https://www.youtube.com/...

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.