PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 182681 (Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken)
  • Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
  • Ferdinand-Braun-Straße 20
  • 74074 Heilbronn
  • http://www.heilbronn.ihk.de
  • Ansprechpartner
  • Achim Ühlin
  • +49 (7131) 9677-107

Starke Beiträge beim Initiativpreis Ausbildung 2008

Preisträger anlässlich der Eröffnung der IHK-Bildungsmesse geehrt

(PresseBox) (Heilbronn, ) Bei der Eröffnung der IHK-Bildungsmesse, die noch bis Samstag, 14. Juni im und rund um das Heilbronner Haus der Wirtschaft (IHK) stattfindet, hat die IHK Heilbronn-Franken heute in Anwesenheit von Staatssekretär Georg Wacker die Gewinner des "Initiativpreises Ausbildung 2008" geehrt. 35 Firmen, Kommunen, öffentliche Einrichtungen und Schulen hatten sich mit insgesamt 39 Beiträgen am Initiativpreis Ausbildung beteiligt. Ziel des Wettbewerbes, der bereits zum fünften Mal stattgefunden hat, ist es, neue Impulse für die regionale Ausbildung und für die Zusammenarbeit von Unternehmen und Schulen zu geben.

Die IHK hatte zwei mit jeweils 1.500 Euro dotierte Preise ausgelobt. Für die Kategorie "Beste Patenschaft bei Wirtschaft trifft Schule" waren 19 Beiträge eingegangen. Die Wettbewerbsjury, die sich aus Experten der IHK Heilbronn-Franken zusammensetzte, wählte ein Projekt, das die EnBW Regional AG, Öhringen gemeinsam mit der Johannes-Häußler-Schule in Neckarsulm durchführt. In diesem Projekt begleitet die Aus-bildungsabteilung der EnBW Regional AG eine Klasse der Jo-hannes-Häußler-Schule über zweieinhalb Jahre hinweg während der Berufsorientierung.

Mit dem Bau einer Schokoladentaler-Maschine beschäftigten sich die technischen und kaufmännischen Auszubildenden der Kurtz Holding GmbH & Co., Kreuzwertheim. Sie meisterten dabei alle Hürden vom Entwurf der Maschine über die Beschaffung der Materialen bis hin zum Bau der Maschine. Dies war der Jury des Initiativpreises 2008 den ersten Platz in der Kategorie "Bestes Azubi-Projekt" wert. Insgesamt waren in dieser Kategorie 20 Wettbewerbsbeiträge eingegangen.

Weitere Preise erhielten in der Kategorie "Beste Patenschaft bei Wirtschaft trifft Schule"

2. Platz: Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Obersontheim mit der Realschule Schenkensee, Schwäbisch Hall für den Bau und Verkauf eines Flaschenöffners

3. Platz Gustav-von-Schmoller-Schule, Heilbronn mit der
- Kaufhof Warenhaus AG,
- Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG,
- Württembergische und Badische
Versicherungs-AG für ihre Lernpartnerschaft

und in der Kategorie "Bestes Azubi-Projekt"

2. Platz Schuler Automation GmbH & Co. KG, Gemmingen
Bau eines Modells "automatisiertes Palettensystem

3. Platz BAG Hohenlohe Raiffeisen e. K., Schwäbisch Hall
Organisation eines verkaufsoffenen Sonntags.

Jeweils einen Sonderpreis erhielten für ein besonderes Engagement mit Grundschülern die Ziehl-Abegg AG, Künzelsau für ihr Projekt "Galileo für Kids" sowie für ihr besonderes soziales Engagement mit behinderten und benachteiligten Jugendlichen die Schunk GmbH & Co. KG, Lauffen.

Zum fünften Jubiläum des Initiativpreises waren so viele Wettbewerbsbeiträge wie noch nie eingegangen. Aber auch inhaltlich überzeugten sie durch die Bank. "Wir hatten dieses Jahr wieder ausgesprochen starke Beiträge", bekannte Renate Rabe, IHK-Geschäftsführerin Berufsbildung. "Die Qualität und Bandbreite der eingegangenen Beiträge zeigen wie engagiert das Thema Ausbildung von unseren Unternehmen betrieben wird." Der Initiativpreis sei deshalb eine hervorragende Möglichkeit, diese vorbildlichen Ideen und Projekte einem breiteren Publikum vorzustellen. "Deshalb werden wir unseren Initiativpreis auch fürs kommende Jahr erneut ausschreiben", sagte Rabe.

Auf der 6. IHK-Bildungsmesse, die noch bis einschließlich Samstag dauert, präsentieren über 120 Unternehmen und Institutionen ihre Aus- und Weiterbildungsangebote. Der Eintritt ist frei. Das aktuelle Programm ist im Internet unter www.ihk-bildungsmesse.de verfügbar.