PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 751064 (Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken)
  • Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
  • Ferdinand-Braun-Straße 20
  • 74074 Heilbronn
  • http://www.heilbronn.ihk.de
  • Ansprechpartner
  • Detlef Schulz-Kuhnt
  • +49 (7131) 9677-107

Mädchen schnupperten in die Berufswelt von tech-nischen Berufen

Projektwoche MuT (Mädchen und Technik)

(PresseBox) (Heilbronn, ) Die 13 Mädchen sind sich einig: Die Projektwoche MuT hat sie in ihrer Berufswahlentscheidung weitergebracht. Ob aus Neugier-de, Interesse oder als Ferienprogramm, die Realschülerinnen und die Gymnasiastinnen aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn investierten eine Woche ihrer Ferien in ihre berufliche Zukunft.

MuT steht für Mädchen und Technik.

Die kostenlose Projektwoche, speziell für Mädchen, wurde von der Lernenden Region Heilbronn-Franken e.V. und der Agentur für Arbeit Heilbronn durchgeführt.

Projektleiterin Monika Kreh von der Lernenden Region "Bei Mädchen Neugierde und Interesse für geschlechteruntypische Berufe zu wecken und ihnen das Selbstvertrauen zu geben, technische Berufe als wählbare Alternativen für ihre Berufswahl zu erleben ist das Ziel dieser Projektwoche."

Neben dem Kennenlernen, Workshops wie z.B. "Was kostet das Leben?", stand ein Betriebsbesuch bei der Firma AS Schneider in Nordheim auf dem Programm. Wie Interessant der Ausbildungsberuf eines Zerspanungsmechanikers sein kann, wurde den Mädchen dort von den Auszubildenden erklärt. Beim selbst-ständigen Ausprobieren der Tätigkeiten, merkten die Schülerinnen schnell, dass Technik auch etwas für Mädchen sein kann.

"Die Robotertechnik hat mich sehr interessiert", stellt eine Teilnehmerin überrascht fest, und "möchte sich das nochmal näher anschauen".

Hochschulluft konnte an der Technischen Hochschule Heilbronn geschnuppert werden. Dort fertigten die Schülerinnen ein Thermometer mit funkelnden Leuchtdioden an.

"Creme für die Frau ab 60" oder "die perfekte Handcreme für spröde, rissige Hände" - beim Workshoptag in der Experiment war dem Erfindergeist der Teilnehmerinnen keine Grenzen gesetzt. Es wurden verschiedene Öle und Düfte ausprobiert, zusammengerührt und zum Schluss eine selbsthergestellte Creme präsentiert.

Berufsberaterin Kornelia König von der Agentur für Arbeit Heilbronn berichtet: "Wie finde ich den richtigen Beruf? Was für Voraussetzungen muss ich da erfüllen? Wie funktioniert die Ausbildung? Was verdiene ich? Das sind nur einige Fragen, die sich den Mädchen regelmäßig bei der Berufswahl stellen." Antworten auf ihre Fragen erhielten die Teilnehmerinnen im Berufsinformationszentrum und waren überrascht, welche Berufe beim Berufswahltest für sie in Frage kommen könnten.

So steht für einige der Schülerinnen nach der Projektwoche fest: Es könnte in Richtung eines technischen Berufes gehen.

Website Promotion