Förderangebote der Bürgschaftsbank in der Region gefragt

Maßgeschneiderte Programme für Unternehmen und Existenzgründer

Heilbronn, (PresseBox) - Die Förderangebote der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg sind bei der heimischen Wirtschaft stark gefragt. Im Jahr 2016 wurden 119 Bürgschaften und Garantien in Höhe von 17,9 Millionen Euro an IHK-Mitgliedsunternehmen sowie Existenzgründer und Betriebsübernehmer im Bezirk der IHK Heilbronn-Franken gewährt. Insgesamt wurden Kredite in Höhe von 29,7 Millionen Euro verbürgt. Mit Unterstützung der Bürgschaftsbank wurden damit etwa 200 Arbeitsplätze neu geschaffen und rund 1 100 Arbeitsplätze nachhaltig gesichert. Dies geht aus einer Mitteilung der Bürgschaftsbank hervor.

„Die Bilanz für das vergangene Jahr zeigt, dass die Angebote der Bürgschaftsbank in der Region stark genutzt werden. Die zielgerichteten Bürgschaftsprogramme sind ein wichtiger Bestandteil der Finanzierung von kleinen und mittleren Unternehmen sowie von Gründungs- und Übernahmevorhaben“, betont Dr. Helmut Kessler, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Heilbronn-Franken.

Von den geförderten Unternehmen waren etwa 60 Prozent Existenzgründer oder Betriebsübernehmer. Gerade Neugründer und Unternehmensnachfolger brauchen häufig Bankdarlehen, um ihre Vorhaben umzusetzen. Hierfür verlangt die Hausbank Sicherheiten. Die Bürgschaftsbank kann diese Sicherheiten in Form von Bürgschaften für einen Hausbank- oder Förderkredit zur Verfügung stellen. Voraussetzungen für eine Bürgschaftsgewährung sind eine entsprechende fachliche und kaufmännische Qualifikation und ein Erfolg versprechendes Unternehmenskonzept.

Auch für kleine und mittlere Unternehmen bietet die Bürgschaftsbank ein maßgeschneidertes Angebot für nahezu alle Investitions- und Finanzierungsanlässe. Bürgschaften gibt es bis zur Höhe von 1,25 Millionen Euro für maximal 80 Prozent der Kreditsumme. So kann die Bürgschaftsbank Vorhaben ermöglichen, die sonst nicht realisiert werden könnten. Die IHK Heilbronn-Franken unterstützt die Fördertätigkeit der Bürgschaftsbank mit fachlichen Beurteilungen zu den Förderanträgen.

Die Beantragung einer Bürgschaft erfolgt über die Hausbank. Diese prüft das Gründungs- bzw. Investitionsvorhaben und kann bei fehlenden oder nicht ausreichenden Sicherheiten die Bürgschaftsbank in die Finanzierung einbinden.

IHK bietet umfassende Hilfestellung

Mit Informationsunterlagen und persönlichen Beratungen für Unternehmer und Existenzgründer bietet die IHK fundierte Unterstützung zu den Programmen der Bürgschaftsbank. Ergänzend werden gemeinsam mit der Handwerkskammer Heilbronn-Franken monatlich Finanzierungssprechtage mit der Bürgschaftsbank und der L-Bank angeboten. Dabei wird eine ideale Finanzierung mit Einbindung der Förderprogramme aufgezeigt. Die nächsten Sprechtage sind am 25. April und 23. Mai.

Weitere Informationen zum Service der IHK Heilbronn-Franken gibt es im Internet unter www.heilbronn.ihk.de (Rubrik Existenzgründung und Unternehmensförderung) oder unter Telefon 07131 9677-112.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.