Statement von IHK-Hauptgeschäftsführer Volker Giersch zur Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts in 2009

BIP Saarland preisbereinigt: minus 7,9, Bund: minus 5,0 nach Angaben des Statistischen Landesamtes

(PresseBox) ( Saarbrücken, )
"Die Zahlen kommen für uns nicht überraschend. Wir wussten ja, dass die Wirtschaftskrise die exportorientierte Industrie besonders heftig getroffen hat. Da liegt es nahe, dass industriestarke Bundesländer wie Baden-Württemberg und das Saarland bei der Wirtschaftsleistung entsprechend schwach abschneiden. Positiv gewendet bedeutet das aber auch, dass beide Länder jetzt in der Phase der Konjunkturerholung entsprechend größere Aufholchancen haben. Für 2010 erwarten wir deshalb im Saarland ein Wirtschaftswachstum, das gut einen halben Prozentpunkt über dem Bundesschnitt liegen wird. Darauf deuten unter anderem die positiven Tendenzen bei Industrieaufträgen und umsätzen sowie die robuste Arbeitsmarktentwicklung hin.

Zu beachten ist, dass die Aussagekraft der Zahlen für 2009 bisher noch sehr eingeschränkt ist. Nach unserer Einschätzung wird die Saar-Bund-Differenz bei den noch anstehenden Revisionen spürbar geringer ausfallen als in der jetzt vorliegenden ersten Fortschreibung."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.