Statement von IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Frank Thomé zum Saar-Wachstum im 1. Halbjahr 2021

(PresseBox) ( Saarbrücken, )
"Der Aufholkurs der Saarwirtschaft in der ersten Jahreshälfte fiel deutlich schwächer aus als erwartet. Schub erhielt das Wachstum vor allem von der starken Industriekonjunktur, die von der anziehenden Weltwirtschaft und der Erholung auf den wichtigsten Absatzmärkten profitierte. Allerdings verhinderten Engpässe und Preissteigerungen bei Rohstoffen, Vorprodukten und Frachtkapazitäten sowie steigende Energiekosten und der lange Lockdown noch stärkere Zuwächse. Unter der Voraussetzung, dass sich die Lieferengpässe nicht verschärfen, die Industrie ihren Wachstumskurs fortsetzen kann und der private Konsum nicht erneut ausgebremst wird, dürfte das Bruttoinlandsprodukt auf Jahressicht über dem des ersten Halbjahres liegen. Trotz des fortgesetzten Erholungskurses wird die Wirtschaftsleistung in diesem Jahr aber noch nicht wieder ihr Vorkrisenniveau erreichen – hiermit rechnen wir frühestens im Laufe des Jahres 2022.“ So kommentierte IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Frank Thomé die heute vom Statistischen Landesamt veröffentlichten Zahlen zum Wirtschaftswachstum im ersten Halbjahr 2021.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.