Schwächere Konjunktur erreicht den Arbeitsmarkt

Saarbrücken, (PresseBox) - "Die Abschwächung der Konjunktur hat den Arbeitsmarkt erreicht. Weniger Neueinstellungen und eine leichte Zunahme der Arbeitslosigkeit sind die Folgen. Mit einem deutlichen Anstieg der Erwerbslosigkeit in den nächsten Monaten rechnen wir aber nicht. Denn neben der Konjunktur spielt die Demografie eine immer größere Rolle auf dem Arbeitsmarkt. Die Unternehmen wissen, dass Fachkräfte knapp werden. Sie sind deshalb bestrebt, gute Leute auch in flauen Zeiten zu halten". So kommentiert IHK-Hauptgeschäftsführer Volker Giersch die heute (30. August) von der Regionalagentur für Arbeit vorgelegten Arbeitsmarktzahlen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.