PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 692363 (Industrie- und Handelskammer des Saarlandes)
  • Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
  • Franz-Josef-Röder-Straße 9
  • 66119 Saarbrücken
  • http://www.saarland.ihk.de
  • Ansprechpartner
  • Susanne Bartel
  • +49 (681) 9520-340

Saarlandmarketing: Landesregierung und IHK ziehen positive Zwischenbilanz - zahlreiche Unternehmenskooperationen vereinbart

Gemeinsame Medieninfo von Staatskanzlei, IHK Saarland, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr sowie saar.is

(PresseBox) (Saarbrücken, ) Knapp ein halbes Jahr nach dem Start des Saarlandmarketings haben Landesregierung und IHK eine positive Zwischenbilanz gezogen. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, die stellvertretende Ministerpräsidentin Anke Rehlinger sowie IHK-Hauptgeschäftsführer Volker Giersch stellten am Donnerstag, 24.7.2014, in Saarbrücken zahlreiche Kooperationen von saarländischen Unternehmen vor, bei denen Elemente des Saarlandmarketings in die eigene Kommunikation einbezogen werden. Die Organisatoren des Saarlandmarketings gaben zudem einen Ausblick auf die weiteren Aktivitäten. "Das Saarland-Marketing ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich in unserem kleinen Bundesland Landesregierung und Wirtschaft gemeinsam für die Zukunft des Saarlandes einsetzen. Das ist ein sehr gutes Signal für unser Land", sagte Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer. Gerade in Zeiten der Haushaltskonsolidierung, die eine starke Priorisierung und zum Teil auch Rückführung staatlicher Leistungen erfordere, sei es wichtig, die Stärken des Landes in den Fokus zu rücken. Beeindruckend sei, was die mit der Umsetzung des Saarlandmarketings beauftragte saar.is mit den beteiligten Agenturen Jung von Matt und HDW in der kurzen Zeit bereits auf die Beine gestellt hätten. Ministerin Anke Rehlinger betonte den Beitrag des Saarlandmarketings zur Fachkräftesicherung: "Unsere Wirtschaft braucht dringend Fachkräfte. Mit dem Zukunftsbündnis Fachkräfte Saar und der Fachkräftesicherungsstrategie, mit zahlreichen Maßnahmen zur Stärkung der Familienfreundlichkeit, zur Verbesserung der Beschäftigungssituation älterer Menschen sowie zur Stärkung der Arbeitgeberattraktivität haben wir jetzt einiges auf den Weg gebracht. Das Saarlandmarketing ist ein wichtiges Instrument, um insbesondere auch Menschen jenseits der Landesgrenzen für unser Bundesland zu interessieren."

Immer mehr "Mitmacher"

Das Saarlandmarketing ist - auch aufgrund des im Ländervergleichs geringen Budgets - als "Mitmachmarketing" angelegt. "Wir wollen möglichst viele Vereine, Verbände, Kommunen und andere Organisationen in die Kommunikation mit einbeziehen und dem Saarlandmarketing den nötigen Schub geben. Die Bandbreite ist vielfältig und reicht von der einfachen Logo-Integration in Webseiten, Emails oder Publikationen über den Aufdruck auf Firmenfahrzeuge bis hin zu individuellen Großplakaten im Saarlandmarketing-Design und mit einem auf das jeweilige Unternehmen zugeschnittenem Slogan", so IHK-Hauptgeschäftsführer Volker Giersch. 20 Unternehmen und Organisationen haben eine solche Kooperation bereits umgesetzt, weitere 20 sind in der Umsetzung.

IHK verstärkt Engagement

Laut IHK-Hauptgeschäftsführer Volker Giersch werde sich die IHK künftig noch stärker einbringen. Giersch: "Unsere Vollversammlung hat beschlossen, den jährlichen Beitrag der IHK von bisher 500.000 auf jetzt 620.000 Euro zu erhöhen. Damit reagieren wir auf die positive Resonanz und die zahlreichen Kooperationsanfragen, die wir möglichst schnell in konkrete Vereinbarungen umsetzen möchten. Niemand soll lange warten müssen, um sich für unser Land engagieren zu können". Laut Giersch sollen zudem wichtige Kontaktpunkte im Saarland in das Saarlandmarketing einbezogen werden, die als besonders starke Multiplikatoren in das Land und nach außen wirken. Mit Hilfe von Marketingexperten wurden bereits 300 solche Kontaktpunkte identifiziert.

Zweite Media - Welle mit selbstbewussten Botschaften

Saarlandmarketing-Projektleiterin Tina Müller gab einen Überblick über die anstehenden Maßnahmen: "Nachdem es gelungen ist, die neue Dachmarke mit dem Markenclaim 'Großes entsteht immer im Kleinen' zu etablieren, werden wir jetzt in einer weiteren Mediawelle selbstbewusste Botschaften zum Saarland senden." Diese Botschaften werden konkreter und mutiger sein und gehen auf spezifische Eigenschaften und Stärken des Saarlandes und seiner Menschen ein - wie etwa der Slogan "Wir waren schon deutsch, französisch und unabhängig. Und sind es immer noch!", der in Kürze auf Großflächen im Saarland zu sehen sein wird.

Aufbau Online-Welcome-Center

Vorbereitet wird eine intensive Ansprache von Fachkräften in anderen Bundesländern, die zu Beginn des Jahres 2015 starten soll. So wird ein "Online-Welcome-Center" entstehen, das auf einer zentralen Internetseite zum einen viele wichtige und praktische Informationen für alle bietet, die sich über das Land informieren möchten (z. B. Informationen zur Wirtschaft, zu Schulen, zu Studienangeboten der Hochschulen etc.), das zum anderen aber auch einen eher emotionalen Zugang zum Saarland und seinen Menschen bieten wird. Ein zentrales Modul des neuen Online-Welcome-Centers wird ein Online-Stellenportal sein, das derzeit die IHK entwickelt und das die Stellenangebote der saarländischen Wirtschaft bündelt. Müller: "Wenn man Fachkräfte von außen gewinnen will, muss man auch den Partnerinnen und Partnern attraktive Jobs und Karrierechancen bieten."

Zum Jahreswechsel: starke Präsenz außerhalb des Landes

Damit Saarland-Interessenten auch eine zentrale Anlaufstelle im Netz haben, wird das Saarland-Marketing mit Online-Aktivitäten, viralen Marketingmaßnahmen und einer stärkeren Präsenz in den sozialen Netzwerken auf das Saarland aufmerksam machen. Dann wird das Saarland im Jahr 2015 auch mit so genannten punktuellen Paukenschlägen und humorvollen Botschaften in anderen Regionen sichtbar.

Saarlandfilm:

Auf dem Youtube-Kanal der Landesregierung ist der Saarland-Imagefilm eingestellt. Sie finden ihn unter http://www.youtube.com/...

Website Promotion