IHK Saarland warnt vor "DAZ Datenschutzauskunft-Zentrale": Rechnungen nicht bezahlen!

(PresseBox) ( Saarbrücken, )
Bereits im Oktober erhielten viele saarländische Unternehmen Schreiben einer vermeintlichen DAZ Datenschutzauskunft-Zentrale mit Sitz in Oranienburg. Darin wurden Unternehmensdaten mit Hinweis auf die Pflicht zur Bestellung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten abgefragt.

Durch die Unterschriftsleistung und Rücksendung des Faxes kam ein entgeltlicher Vertrag zustande. Jetzt verschickt die DAZ Datenschutzauskunft-Zentrale Rechnungen an die betroffenen Unternehmen. Die IHK Saarland warnt ausdrücklich davor, diese zu zahlen und verweist auf ein Musteranfechtungsschreiben, das der Deutsche Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität e. V. unter dem Link https://www.dsw-schutzverband.de/methoden/adressbuchschwindel bereitstellt. Außerdem können dort Informationen zum strafrechtlichen Ermittlungsverfahren gegen die DAZ Datenschutzauskunft-Zentrale abgerufen werden.
 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.