Arbeitsmarkt im Sog der Corona-Pandemie

(PresseBox) ( Saarbrücken, )
„Corona hinterlässt immer tiefere Spuren auf dem Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosigkeit ist im Juni den dritten Monat hintereinander gestiegen und liegt jetzt rund ein Viertel über ihrem Vorjahreswert. Positiv ist, dass über die Kurzarbeit zahlreiche Unternehmen ihre Mitarbeiter in Beschäftigung halten. Das erklärt auch, warum das Beschäftigungsniveau mit 388.000 noch vergleichsweise hoch ist. Trotz der Lockerungen der Corona-Beschränkungen und der in Bund und Land beschlossenen Unterstützungsmaßnahmen dürfte die Arbeitsmarktentwicklung auch im weiteren Jahresverlauf angespannt bleiben. Denn der Weg aus dem Konjunkturtal wird angesichts der anhaltenden Bedrohung durch das Corona-Virus länger werden als wir uns das wünschen.“ So kommentierte IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Heino Klingen die heute (1. Juli) von der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit vorgelegten Arbeitsmarktzahlen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.