7. Jour Français - Schwerpunktthemen: Grenzüberschreitendes Recht, interdisziplinäre Arbeit & Aufgaben des "Bureau de la Sarre"

Saarbrücken, (PresseBox) - Frankreich bleibt für die saarländische Wirtschaft der wichtigste Handelspartner. Das bilaterale Handelsvolumen ist dabei 2016 nochmals gestiegen und liegt nunmehr bei 4,3 Milliarden €.

Dem Motto der diesjährigen Europawoche entsprechend „Ein vereintes Europa – aktueller denn je!“ richtet die IHK Saarland auch in diesem Jahr den mittlerweile traditionelle „Jour Français“ aus. Vor dem Hintergrund der Spannungen innerhalb der Europäischen Union ist es wichtiger denn je, die positive Entwicklung der Wirtschaft im gemeinsamen Wirtschaftsraum zu werben. Der „Jour Français“ spielt mittweilerweile eine konstante Rolle bei der grenzüberschreitenden Vernetzung der benachbarten „Communities“ und trägt damit zu einer Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen beider Länder aktiv bei.
Neben Grundlagen des grenzüberschreitenden Rechtsverkehrs erfahren die Teilnehmer am 11. Mai von 9-13 Uhr in der IHK Saarland, Franz-Josef-Röder-Str. 9, auch Aktuelles zum Thema Steuern und sozialversicherungsrechtliche Besonderheiten bei Grenzgängern.
Sie erhalten Einblick in die arbeitsrechtliche Sicht bei der Entsendung deutscher Mitarbeiter nach Frankreich. Außerdem erläutert die Leiterin des „Bureau de la Sarre“ in Paris die Aufgaben des Büros und die Nutzungsmöglichkeiten für die Saarwirtschaft in unserem Nachbarstaat.
Im Anschluss an die Vorträge stehen die  Referenten gerne für Einzelgespräche zur Verfügung.

Anmeldung ist vorab erforderlich per e-Mail an anna.gelver@saarland.ihk.de, wahlweise über Homepage oder App der IHK Saarland.

Hinweis nur für Medienvertreter: bitte melden Sie sich per Mail über die Pressestelle an: nicole.schneider-brennecke@saarland.ihk.de

PROGRAMM

9.00 Uhr                Registrierung

9.15 Uhr                Begrüßung
Oliver Groll - Geschäftsführer IHK Saarland

9.30 Uhr                Grußwort des saarländischen Ministers für Finanzen und Europa
Stephan Toscani, MdL

10.00 Uhr        Allgemeine Grundlagen im grenzüberschreitenden Rechtsverkehr mit praktischen Tipps & Tricks für einen erfolgreiches Geschäft in Frankreich
Rechtsanwalt Dr. jur. Nikolaus Geiben, Dr. Geiben Rechtsanwälte, Saarlouis

11.00 Uhr         Steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Aspekte bei Grenzgängern, Arbeitsrechtliche Betrachtung bei Entsendungen – Reform in Frankreich
Martina Kaul, Steuerberaterin, Senior Manager KPMG Frankfurt
Aurélie Bapst, Arbeitsrechtjuristin, Manager, KPMG Strasbourg

12.00 Uhr                Kaffeepause

12.30 Uhr        Die Bedeutung des „Bureau de la Sarre“ in Paris für die saarländische Wirtschaft
Anne Funk, Leiterin des „Bureau de la Sarre“ und Referatsleiterin E 1 Grundsatzfragen, Europarecht, Europapolitik und deutsch-französische Beziehungen des Ministeriums für Finanzen und Europa

13.15 Uhr        Imbiss & Umtrunk mit Gelegenheit zu Einzelgesprächen mit den Referenten

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.