39 Absolventen feiern bestandene Weiterbildungsprüfungen

IHK-Vizepräsident betont Gleichwertigkeit von Fortbildungs- und Hochschulabschlüssen / Gute Karrierechancen für die Fachkräfte in der Region

(PresseBox) (Darmstadt, ) 39 Teilnehmer haben im zweiten Halbjahr 2016 und im Frühjahr 2017 an der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar erfolgreich Weiterbildungsprüfungen abgelegt. Nun sind sie Bilanzbuchhalter, Industriemeister Chemie, Personalfachkaufleute und Wirtschaftsfachwirte. Am Freitag, 17. Februar 2017 feierten sie gemeinsam mit Angehörigen, Prüfern und Dozenten ihre Abschlüsse im Großen Saal der IHK.

IHK-Vizepräsident Matthias Martiné, Vorstandsmitglied der Volksbank Darmstadt - Südhessen eG, überreichte die Meisterbriefe und Ehrenurkunden und würdigte die Ausdauer und Disziplin der künftigen Führungskräfte in seiner Rede. „Weiterbildung lohnt sich. Fortbildungs- und Hochschulabschlüsse sind zwar nicht gleichartig, aber in vielerlei Hinsicht gleichwertig“, betonte er in Bezug auf eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln. Gleichartig seien die Abschlüsse nicht, denn die IHK-Weiterbildungsabschlüsse punkten durch Praxisnähe und Handlungsorientierung, während die Hochschulen einen eher theoretischen und wissenschaftlichen Zugang zum Beruf bieten, so Martiné. Die Untersuchung habe aber gezeigt, dass die Abschlüsse gleichwertig sind. So haben beide Gruppen vergleichbare Einkommenschancen und ähnliche Perspektiven am Arbeitsmarkt. „Gerade Bachelorabsolventen und Absolventen einer Fortbildung sind in Bezug auf die Einkommenschancen absolut gleich auf“, sagte er. Die Nase vorne haben die Fortbildungsabsolventen auch hinsichtlich der Arbeitsplatz-Sicherheit: „Nur 1,8 Prozent der Meister und Fachwirte sind aktuell arbeitslos. Dem gegenüber stehen 2,5 Prozent arbeitslos gemeldete Hochschulabsolventen.“

Der IHK-Vizepräsident warb dafür sich im Ehrenamt der IHK zu engagieren. Die Absolventen hätten ein Fachwissen und eine Berufserfahrung erworben, die für eine Tätigkeit als IHK-Prüfer in der Aus- und Weiterbildung optimal sei. Auch die Netzwerkpflege und stetiger Austausch seien wichtige Vorteile einer Prüfertätigkeit. Darüber hinaus leisten die Prüfer einen persönlichen Beitrag, um das System der beruflichen Bildung, von dem sie selbst profitiert haben, weiter zukunftsfest zu gestalten. Besonders hoher Bedarf besteht aktuell in den Metall-, Elektro- und Chemieberufen.

Folgende vier Prüfungsbeste wurden in den jeweiligen Abschlüssen ausgezeichnet:
  • Ivonne Helfrich, Modaultal, Bilanzbuchhalterin, DAW SE, Ober-Ramstadt
  • Tess Rabe, Darmstadt, Wirtschaftsfachwirtin, Sparda-Bank Hessen eG, Frankfurt am Main
  • Marcel Sinnig, Seligenstadt, Industriemeister Chemie, Merck KGaA, Darmstadt
  • Stefanie Sarg, Personalfachkauffrau, Securitas Power & Service GmbH & Co. KG, Offenbach
Informationen zur Prüfertätigkeit: www.darmstadt.ihk.de, Nr: 915

Weitere Informationen zum Thema Weiterbildung finden Sie im Internet:
www.darmstadt.ihk.de, Nr: 124534

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.