PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 691598 (inconso AG)
  • inconso AG
  • In der Hub 2 - 8
  • 61231 Bad Nauheim
  • http://www.inconso.de
  • Ansprechpartner
  • Franziska Fischer
  • +49 (6032) 348-2659

Sichere Kühlkette dank inconsoWMS S

Wohlert Kühl Logistik nutzt Logistiksoftware der inconso AG

(PresseBox) (Bad Nauheim, ) In den Kühl- und Logistikzentren der Wohlert Kühl Logistik GmbH in Bollingstedt bei Schleswig und Borgstedt bei Rendsburg werden jetzt die lagerlogistischen Prozesse mit inconsoWMS S gesteuert. Mit dem erst 2011 errichteten Logistikzentrum Bollingstedt hatte der Logistikdienstleister seine Lagerkapazitäten zuletzt auf insgesamt 34.000 Palettenstellplätze erweitert. Um dieses Mengenwachstum zu bewältigen, hat sich Wohlert für die Einführung des Warehouse Management Systems der inconso AG entschieden.

An beiden Standorten werden am Tag insgesamt bis zu 1.050 Paletten in acht Hochleistungs-Schockfrostern gefroren und nach 24 bis 48 Stunden in das Tiefkühllager eingelagert oder sofort auf den weiteren Transport gebracht. Die palettisierte Ware wird mit inconsoWMS S aus dem SAP-System eines Kunden auf HU-Ebene per Schnittstelle avisiert und später ebenso abgerufen.

Wohlert wickelt an seinen Standorten alle für die Lebensmittellogistik notwendigen Prozesse ab: Kurz- und Langzeitlagerung von frischen und tiefgekühlten Lebensmitteln, Einfrieren, Etikettieren, Verwiegen, Kommissionieren, die komplette Versand- und Zollabwicklung, bundesweite Auslieferung. Am Standort Borgstedt bietet Wohlert als spezielle Dienstleistung zusätzlich das Stülpen (Umverpacken) von Fleisch an.

Da sich das Gewicht bei vielen der Fleischprodukte bei der Anlieferung einer Palette nicht linear auf die Verpackungseinheiten verteilten lässt, müssen parallele Mengen verwaltet werden. Das Warehouse Management System des Logistiksoftwarespezialisten inconso wurde deshalb um das Modul Multiple Transaction Quantities (MTQ) ergänzt. Mit dem MTQ können Artikel mit unterschiedlichen Mengeneinheiten ohne festen Umrechnungsfaktor geführt werden, somit ist es z. B. möglich, Ware in Gewicht und Karton im Bestand zu führen.

Hier ein konkretes Einsatzbeispiel:

Im Wareneingang wird sowohl die Gesamtanzahl an Kartons auf einer Europalette als auch das Gesamtgewicht in Summe aller Kartons aufgenommen. Bei der Kommissionierung einzelner Kartons wird dementsprechend neben der Kartonanzahl auch die Gewichtsentnahme erfasst, da die Gewichte jedes Kartons unterschiedlich sein können. Durch die Verwiegung der Picks können beispielsweise Gewichtsveränderungen durch den Einfrierprozess dazu führen, dass durch die Teilentnahme die Summe der Gewichte gegenüber dem im Wareneingang erfassten Gewicht abweicht. Hier können im MTQ-Modul des inconsoWMS S Toleranzen angegeben werden, wodurch am Ende eine automatische Bereinigung vorgenommen oder eine Meldung erzeugt wird. Zudem können Abrufe nach Gewicht erfolgen, die nicht exakt erfüllt werden müssen. Auch hier kann konfiguriert werden, in welchem Bereich abgewichen werden darf. Natürlich ist die Funktion nicht auf den Lebensmittelbereich beschränkt. Auch für Meterware wie z. B. Stoff, Kabel, Tauwerk oder Nähgarn ist sie geeignet.

Website Promotion

inconso AG

inconso AG - Leading Solutions for Supply Chain Optimization

Die inconso AG ist das führende Consulting- und Softwareunternehmen für Logistiklösungen in Europa.

500 Mitarbeiter an den Standorten Bad Nauheim, Bremen, Dresden, Essen, Gallin, Hamburg, Heidelberg, Köln, Münster, Stuttgart und Lyon (Frankreich) bieten mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse.

Schwerpunkte sind dabei das Warehouse Management mit inconsoWMS und der inconso Logistics Suite sowie mit SAP EWM und LES, das Transport Management und Supply Chain Execution- und Visibility-Lösungen für namhafte Handels-, Industrie und Dienstleistungsunternehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.inconso.de.