Erster inconso SAP Workshop in der Schweiz stößt auf reges Interesse

Erster inconso SAP Workshop in der Schweiz stößt auf reges Interesse
(PresseBox) ( Bad Nauheim, )
Am 11. November 2009 veranstaltete die inconso AG erstmals einen Workshop in der Schweiz. Kunden und Interessenten waren nach Basel eingeladen, wo das Thema "SAP Lösungen für Supply Chain Excellence" auf reges Interesse stieß. Auch wurde diese Art einer praxisbezogenen Einführung in eine komplexe Fragestellung anhand von Live-Demos sehr positiv aufgenommen. In den Feedback-Bögen bekundeten sämtliche Teilnehmer, einen solchen Workshop wieder besuchen zu wollen und hoben die hohe Qualität der Vorträge besonders heraus.

Hellhörig wurden die Teilnehmer bereits, als inconso Vorstandsmitglied Thomas Gries in seinem Vortrag über "Intralogistik mit SAP EWM und SAP LES" auf den "Quick Check for SAP Logistics" hinwies. Zur Unterstützung von fundierten Entscheidungen im Vorfeld komplexer Logistikprojekte hat inconso ein flexibles Instrument entwickelt, mit dessen Hilfe man die eigenen Anforderungen und Rahmenbedingungen aus der Logistik mit dem breiten Angebot an SAP Standardmodulen und ergänzenden SAP Addons abstimmen kann. So erhält das Unternehmen anhand einer fachlich und methodisch strukturierten Vorgehensweise für Intra- oder Transportlogistik einen fundierten Überblick, welche Bereiche der IT-Strategie bereits abgedeckt, was eventuell ergänzt werden muss und welche Lösungen dazu besonders geeignet sind. Ein erster Überblick über mögliche Kosten und den Zeitrahmen für Implementierung und Einführung runden den "Quick Check for SAP Logistics" ab.

Auch mit den übrigen Vorträgen bot der führende Anbieter von Consulting- und Softwarelösungen für die Logistik in Deutschland einen breit gefächerten und mit praktischen Erfahrungen gesättigten Überblick über Intra- und Transportlogistiklösungen mit SAP. Unter anderem diskutierte Dr. Gerd Wintermeyer die veränderten ökonomischen Rahmenbedingungen und deren Konsequenzen für die Aufstellung und Steuerung von Lieferantenketten und netzwerken. Michael Kinzig schilderte Möglichkeiten und Grenzen des Transport Managements mit SAP ERP und SAP TM, während Olaf Moschkau die SAP Addons vorstellte, die inconso als Best Practice Lösungen in Kundenprojekten einsetzt, um identifizierte Prozesslücken schließen zu können. Darunter sind SAP Addons zu finden für Tourenoptimierung, Laderaumoptimierung, Yard Management, Frachtkostenmanagement, Transportdurchführung, Ressourcenverwaltung, Leer- und Leihgutverwaltung, Gefahrgutabwicklung, Zollanbindung, Tracking & Tracing und Telematikanbindung.

Der Beitrag von Anselm Roth, SAP Deutschland, trug zur Vorstellung des SAP Lösungsportfolios und der weiteren Planung des Marktführers aus Walldorf und somit zum Gelingen des Workshops ganz erheblich bei.

Thomas Gries, im inconso-Vorstand für SAP Logistik zuständig, zeigte sich über den Ablauf der Veranstaltung erfreut: "Der Tag hat unsere Einschätzung bestätigt, dass es in der Schweiz ein großes Potenzial für Logistiklösungen mit SAP gibt. Kompetente Partner auf diesem Gebiet werden gesucht, und wir können Kunden und Interessenten dank unserer weitreichenden Erfahrung hier von Nutzen sein. Den Kontakt zu den Vertretern der SAP (Schweiz) AG werden wir darum gerne vertiefen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.