PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 772859 (inconso AG)
  • inconso AG
  • In der Hub 2 - 8
  • 61231 Bad Nauheim
  • http://www.inconso.de
  • Ansprechpartner
  • Sigrid Jung-Salzinger
  • +49 (6032) 3480

Erhöhte Sicherheit in der Gefahrenzone dank inconso

Gefahrstoff- und Gefahrgutverwaltung mit dem SAP-basierten Add-on inconsoS/DGM

(PresseBox) (Bad Nauheim, ) Lagerung und Transport gefährlicher Materialien stellen hohe Anforderungen an die Sicherheit. Zur Unterstützung der komplexen Prozesse im Bereich Gefahrstoff- und Gefahrgutmanagement hat die inconso AG das SAP-basierte inconsoS/DGM (Dangerous Goods Management) entwickelt. Das Modul unterstützt die spezifischen Prozesse im Umgang mit Gefahrstoffen und -gütern, wie zum Beispiel beim Einlagern, Verpacken, Etikettieren oder bei der Erstellung notwendiger Dokumente und Belege für den Transport.

Im Lager ist besondere Vorsicht im Umgang mit gefährlichen Stoffen geboten. Das inconsoS/DGM behält den kompletten Gefahrstoffbestand unter Berücksichtigung sicherheitsgemäßer Platzvergaben nach TRGS 510 (Technische Regeln für Gefahrenstoffe) im Blick. Die Stammdatenliste erteilt mehrsprachige und piktografisch gestützte Auskunft über materialspezifische Informationen wie Lagerklassen oder Gefahrenhinweisen nach CLP-VO (Regulation on Classification, Labelling and Packaging of Substances and Mixtures) und bietet bei der Stammdatenpflege flexible Konfigurations- und Erweiterungsmöglichkeiten.

Unter Berücksichtigung der geltenden gesetzlichen Vorschriften stellt das inconsoS/DGM den reibungslosen Transportprozess sicher. Das Add-on prüft Konformität bei der Verpackung bzw. Zusammenladung und errechnet die mögliche Inanspruchnahme von Transporterleichterungen durch Sondervorschriften oder für Kleinmengen (z. B. Limited Quantities oder 1000-Punkte-Regel bei ADR). Gefahrgutspezifische Beförderungspapiere und Auswertungen runden das Funktionsspektrum ab. Das inconsoS/DGM lässt sich problemlos erweitern, u. a. auch um das inconso AR Pack Check zur Augmented Reality gestützten Optimierung des Packvorgangs.

Über die Körber Logistics Systems GmbH

Das Körber Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim ist führender Anbieter vollintegrierter Lösungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter einem gemeinsamen Dach bieten die Unternehmen des Geschäftsfelds Lösungen in den Bereichen Lager- und Fördertechnik, Palettieranlagen, Software und Logistiknetzwerksteuerung sowie Systemintegration. Die zum Geschäftsfeld gehörenden Unternehmen Aberle (Leingarten), Aberle Software (Stuttgart), Inconso (Bad Nauheim) und Efacec Handling Solutions (Porto) und Langhammer (Eisenberg) realisieren Projekte für namhafte Branchenführer weltweit.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit knapp 12.000 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit über 100 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma Systeme, Tissue, Tabak und Unternehmensbeteiligungen bieten.

Website Promotion

inconso AG

Die inconso AG ist das führende Consulting- und Softwareunternehmen für Logistiklösungen in Europa. Das Unternehmen bietet mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte sind dabei das Warehouse Management mit inconsoWMS und der inconso Logistics Suite sowie mit SAP EWM und LES, das Transport Management und Supply Chain Execution- und Visibility-Lösungen für namhafte Handels-, Industrie und Dienstleistungsunternehmen. inconso mit Hauptsitz in Bad Nauheim (Hessen) beschäftigt über 500 Mitarbeiter an zehn Standorten in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich und gehört zum Geschäftsfeld Logistik-Systeme des internationalen Technologiekonzerns Körber.