Imtech Deutschland stellt Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens

(PresseBox) ( Hamburg, )
.
- Bestellung eines vorläufigen Insolvenzverwalters im Regelinsolvenzverfahren
- Sicherung der Lohn- und Gehaltszahlungen für drei Monate
- Fortführung des Geschäftsbetriebes
- Tochtergesellschaften der Imtech Deutschland von der Antragstellung nicht betroffen


Heute hat die Imtech Deutschland GmbH & Co. KG beim zuständigen Amtsgericht in Hamburg den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Herr Rechtsanwalt Peter-A. Borchardt von der Hamburger Sozietät Reimer Rechtsanwälte bestellt.

Die Zahlung der Löhne und Gehälter ist bis Ende Oktober gesichert. Der Geschäftsbetrieb der Gesellschaft soll unverändert fortgeführt werden.

Die Tochtergesellschaften der Imtech Deutschland GmbH & Co. KG sind von der Insolvenzantragstellung nicht betroffen. Dem Unternehmen liegen bereits erste Interessensbekundungen von Investoren vor.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.