FIBERPOINT® ET G – jetzt auch in Grün

Neuer Fasertester zur Lokalisierung von Faserbrüchen, zur Faserbestimmung in Mehrkanalkabeln und für das „Multi Patching“

FIBERPOINT® ET G
(PresseBox) ( Unterschleißheim, )
Der bewährte Fasertester FIBERPOINT® ET mit rotem Laserlicht ist ab sofort auch in einer Ausführung mit grünem Laserlicht als FIBERPOINT® ET G erhältlich. Faserbrüche in LWL-Kabeln mit blauem Schutzmantel werden genauer lokalisiert, da das grüne Laserlicht an der Bruchstelle besser durch den Schutzmantel erkannt wird.

Die Ausgangsleistung beträgt < 1 mW. Gegenüber der Ausführung im roten Wellenlängenbereich ist diese jedoch bis zu zehnfach besser sichtbar. Durch den 2,5 mm Universaladapter und den optional erhältlichen 1,25 mm Adapter sind alle gängigen LWL-Stecksysteme anschließbar.
Der grüne FIBERPOINT® ET G kann - statt mit Batterien - mit wiederaufladbaren Akkus betrieben werden. Ein weiterer Beitrag von IMM Photonics zur Nachhaltigkeit, da hierdurch wichtige Ressourcen eingespart werden.

Bei gleichzeitiger Verwendung von einem grünen und roten FIBERPOINT® lässt sich durch das „Multi Patching“ viel Zeit einsparen, da der Anwender in einem Arbeitsgang zwei Glasfasern lokalisiert. Wird im CW- und Puls-Betrieb gearbeitet, sind sogar vier Glasfasern gleichzeitig lokalisierbar.

Wie alle Fasertester der FIBERPOINT®-Serie ist die kundenspezifische Beschriftung des FIBERPOINT® ET G, z. B. mit eigenem Firmenlogo, möglich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.