IMAP berät MAAS Baustoffe beim Verkauf an eine Gruppe strategischer Investoren

(PresseBox) ( Mannheim / München, )
Die MAAS Baustoffe GmbH bekommt einen neuen Eigentümer. Im Rahmen des Eigenverwaltungsverfahrens der MAAS-Gruppe wurde der Baustoffhandel mit seinen zehn Standorten an die MAAS Bauzentrum GmbH verkauft: Dahinter steht eine Erwerber-Gesellschaft strategischer Investoren und der Familie Maas, die sich in einem Bieterverfahren unter fünf Kaufinteressenten durchsetzte.

Der Kaufvertrag wurde bereits am 29. Januar unterzeichnet, der Übergang des kompletten Geschäftsbetriebes mit rund 130 Mitarbeitern einschließlich der bisherigen Geschäftsleitung soll im Mai dieses Jahres erfolgen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die MAAS-Gruppe aus Ilshofen-Eckartshausen (Baden-Württemberg) hatte Ende August 2017 den Antrag auf ein Eigenverwaltungsverfahren beim Amtsgericht Heilbronn gestellt. Davon war auch der  profitabel arbeitende Baustoffhandel MAAS Baustoffe betroffen, der ein jährliches Umsatzvolumen von rund 35 Mio. Euro erzielt. Der Sanierungsprozess wurde vom Beratungsunternehmen Buchalik Brömmekamp begleitet, als Sachwalter fungierte Michael Pluta, Geschäftsführer der PLUTA Rechtsanwalts GmbH.

Nach der Eröffnung des Eigenverwaltungsverfahrens im November wurde ein transparenter Prozess zur Investorenansprache gestartet. Die MAAS-Gruppe wird exklusiv von IMAP Deutschland mit dem Team Henning Graw (Partner), Mario Flory (Senior Project Manager) und Simon Borst (Associate) beraten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.