PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 506180 (ILS Institut für Lernsysteme GmbH)
  • ILS Institut für Lernsysteme GmbH
  • Doberaner Weg 18 -22
  • 22143 Hamburg
  • http://www.ils.de
  • Ansprechpartner
  • Tanja Spillner
  • +49 (40) 656972-21

IT-Entwicklung: Cloud Computing jetzt auch als Fernlehrgang

Als erste Fernschule in Deutschland bietet das ILS Cloud Computing als Fernkurs an / Auszeichnungen für das innovative Unterrichtskonzept folgten bereits

(PresseBox) (Hamburg, ) Hamburg. Cloud Computing stellt viele Unternehmen vor eine neue Herausforderung: Welche Vorteile bietet die Cloud wirklich? Worauf ist in Bezug auf Sicherheit und Datenschutz zu achten? Wie sehen die Einsatzmöglichkeiten aus und wie kann die Cloud im Unternehmen erfolgreich implementiert werden? Mit dem Fernlernkurs Cloud Computing entwickelte das ILS als erste deutsche Fernschule einen Lehrgang, der Antworten auf Fragen rund um die neueste IT-Innovation gibt und sich dem wachsenden Weiterbildungsbedarf im Bereich Cloud Computing annimmt. „Schätzungen zufolge wird allein in diesem Jahr der Umsatz mit Cloud Computing auf über fünf Milliarden Euro in Deutschland steigen, was auch neue Arbeitsplätze mit sich bringen wird. Wir sind daher stolz, mit dem Fernlehrgang einen Beitrag für die Ausbildung von Cloud Computing Experten leisten zu können und somit Unternehmen, Angestellten und Selbstständigen die Möglichkeit zu geben, die Potenziale dieser Entwicklung auszuschöpfen“, freut sich Werner Müller, Institutsleiter für Informatik des ILS, der größten Fernschule Deutschlands.

Ein Grund für das steigende Interesse an Cloud Computing ist die höhere Flexibilität und die damit verbundene Kostensenkung für Firmen. Die komplette IT-Umgebung des Unternehmens wird dabei nicht mehr inhouse, sondern online in der „Wolke“ über externe Dienstleister bereitgestellt. „Cloud Computing ist die Zukunft. Wer am Ball bleiben möchte, sollte sich das nötige Fachwissen hierzu aneignen. Um sich neben dem Job weiterzubilden, bietet sich vor allem die Methode des Fernlernens an“, empfiehlt Werner Müller. Der ILS-Fernkurs wurde im Rahmen der CeBIT von der Initiative Mittelstand mit dem Innovationspreis-IT in der Kategorie „BEST OF 2012“ prämiert. Das Zertifikat belegt, wie gut das Zusammenspiel von Theorie und Praxis funktioniert und welche Relevanz das Thema Cloud Computing erreicht hat.

Von Begriffserklärungen und technischen Grundlagen über Administration sowie Softwareentwicklung bis hin zu Datenschutz und rechtlichen Aspekten, deckt der Fernlehrgang das Feld des Cloud Computings umfassend ab. Theoretisches und praktisches Wissen sind hier eng miteinander verzahnt. So kann der Fernlerner beispielsweise gleich anhand der Installation und Konfiguration von virtuellen Maschinen auf dem eigenen PC das Gelernte anwenden und umsetzen. Für diese neue Unterrichtstechnik mit virtuellen Maschinen gewann das ILS bereits zwei anerkannte Auszeichnungen: Den Studienpreis für die Innovation des Jahres 2011 vom Forum DistancE-Learning sowie die Comenius-EduMedia-Medaille 2011 in der Kategorie „Didaktische Multimediaprodukte“ von der wissenschaftlichen Gesellschaft für Pädagogik und Information e. V. Bestens mit dem nötigen Fachwissen ausgebildet, kann der Teilnehmer nach seiner Weiterbildung Cloud Computing im eigenen Unternehmen fachgerecht umsetzen.

Der zwölfmonatige ILS-Fernlehrgang „Cloud Computing“ kostet monatlich 136,- Euro (gesamt 1.632,- Euro), die Studienzeit kann kostenfrei um sechs Monate verlängert werden. Fundierte IT-Kenntnisse oder Grundkenntnisse zur Netzwerkadministration sollten bereits mitgebracht werden. Die Teilnehmer erhalten alle Lehrgangsunterlagen in gedruckter Form. Die benötigte Software für den Lehrgang wird ohne Mehrkosten vom ILS geliefert. Weitere Informationen zu diesem und allen weiteren über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen bietet die ILS-Studienberatung unter 0800 / 123 44 77 (gebührenfrei). Alles Wissenswerte finden Interessierte auch auf der ILS-Website: www.ils.de.

ILS Institut für Lernsysteme GmbH

Das Hamburger ILS Institut für Lernsysteme (www.ils.de), Deutschlands größte Fernschule, hat sich mit über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen und rund 35 Prozent Marktanteil zum führenden Anbieter moderner Fernlehrgänge in Deutschland entwickelt. Seit über 30 Jahren setzt sich das ILS mit modernen, qualitativ hochwertigen und persönlich betreuten Fernlehrgängen für die erfolgreiche Zukunft seiner Kunden ein. Die Bandbreite der Abschlüsse reicht von institutsinternen Zeugnissen über staatliche Prüfungen, wie das Abitur, bis hin zu öffentlich-rechtlichen Prüfungen vor Kammern
(z. B. IHK) und Verbänden (z. B. bSb). Im Auftrag des Auswärtigen Amtes betreut das ILS bereits seit 1980 Schüler der 5. bis 10. Klasse auf allen fünf Kontinenten.

Das ILS ist als erstes Fernlehrinstitut in Deutschland nach der internationalen Qualitätsnorm „ISO 29990 Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung – Grundlegende Anforderungen an Dienstleistende“ zertifiziert und übernimmt damit eine Vorreiterrolle in der gesamten Branche. Als bundesweit zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung bietet das ILS zudem die meisten nach AZWV zugelassenen Fernlehrgänge an. 200 feste und mehr als 600 freie Mitarbeiter kümmern sich beständig um die Entwicklung neuer Fernlehrgänge und die intensive Betreuung von über 80.000 Teilnehmern pro Jahr. Zum Service gehört auch das Online-Studienzentrum, das allen Fernstudierenden kostenlos zur Verfügung steht. Hier findet man neben unterstützenden Lernprogrammen, aktuellen Informationen sowie betreuten Chats und Foren auch die Möglichkeit, sich schnell und einfach mit den Tutoren und Kommilitonen auszutauschen. Im Jahr 2003 hat das ILS die staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) gegründet. Sie ergänzt das ILS-Angebot mit wirtschaftsorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen, die berufsbegleitend per Fernstudium absolviert werden können.

Das ILS ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 59 Unternehmen an 40 Standorten in 17 Ländern ist die Klett Gruppe das führende Bildungsunternehmen in Deutschland. Die ca. 2.760 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2011 einen Umsatz von rund 457 Millionen Euro. Das ILS in Hamburg hat sich in den vergangenen Jahren gemeinsam mit der Euro-FH zum wichtigsten Standort der Klett Gruppe nach Stuttgart entwickelt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter klett-gruppe.de.