PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 753373 (iKratos Solar und Energietechnik GmbH)
  • iKratos Solar und Energietechnik GmbH
  • Bahnhofstrasse 1
  • 91367 Weißenohe bei Nürnberg
  • http://www.ikratos.de
  • Ansprechpartner
  • Willi Harhammer
  • +49 (9192) 992800

Wie ein "Tesla" meine Welt verändert hat ...

Ist Elektroauto die Zukunft oder bereits Realität !

(PresseBox) (Weißenohe bei Nürnberg, ) Beim Tesla ist das eigentlich egal - Das Autofahren mit einenm positivem neuen Lebensgefühl ist eine wundervolle Erfahrung !
… der ausschlaggebende Punkt für das Fahren eines Tesla Model S 85 war, für mich, meine Ehefrau. Nachdem wir jahrelang Hybrid Fahrzeuge gefahren haben, und auch einen Elektro Smart im Firmenfuhrpark haben, wurde immer wieder mit dem Tesla geliebäugelt. "Wir machen das jetzt einfach, im Notfall verkaufen wir den Tesla, der Rückkaufwert ist sehr hoch, eigentlich ist es eine Geldanlage", so meine Frau Ulrike. Der Preis des Fahrzeuges ist hoch, das ist keine Frage, aber wenn man sich mit dem Thema genauer beschäftigt, ist der Preis nur eine Nebensache. Im Gegenteil, es wird über die Jahre einfach immer günstiger, Tanken nahezu kostenfrei, keine Steuern, keine Servicekosten usw.
Aber nochmal zurück zu meiner veränderten Ansicht zur E-Mobilität: als ich den Tesla das erste Mal gefahren bin, war ich ganz baff: Die Geräusche, die Beschleunigung, all das war ganz anders, als das, was ich es aus den letzten
30 Jahren Autofahren gewohnt war.
Die Bestellung lief recht einfach und reibungslos, alles geht per Computer und ohne Papier. Abgeholt haben wir unser neues Auto in München. Die Tesla-Mitarbeiter bemühen sich sehr um ihre Kunden. Nach einer Pizza zur Stärkung ging es dann los: Das erste Mal ganz elektrisch und in einem Stück nach Nürnberg. Immer wieder das Kontrollieren der Tankanzeige… einmal Gas geben, zweimal Gas geben... die Tankanzeige stimmte.
Zuhause wurde der Tesla das erste Mal mit einer normalen Steckdose bedankt, über Nacht. Dann kam das Alltagsleben für den Tesla, als Chef einer Solar- und Energietechnikfirma, war ich viel bei Kunden unterwegs, egal ob das im Raum Nürnberg-Fürth-Erlangen oder auch mal in Frankfurt, sogar in Hamburg war, überall war es kein Problem mit dem Tesla hin zu fahren.
Durch das Tankstellennetz mit den Superchargern kann man sich in ganz Europa kostenfrei bewegen und immer wieder auftanken. Der Tankvorgang dauert rund
40 Minuten - Zeit für eine Tasse Kaffee oder ein ordentliches Gespräch mit dem Beifahrer oder der Ehefrau.
Eigentlich lebt man mit einem Tesla viel ruhiger. Viele meiner Freunde und Bekannten - aber auch Kunden fragen mich: "Kann ich mal mitfahren?". Ihre Reaktionen sind dann: "Ach, das ist ja ein riesengroßes Display, und der funktioniert einfach so?" Immer wieder die Fragen nach der Reichweite, kostenfreiem Tanken und kostenfreien Service… und natürlich die Frage nach dem Preis.
Alles in allem bin ich als Teslafahrer mittlerweile entspannter geworden.
Klar, das Gas geben an der Ampel macht natürlich immer wieder mal Laune. Man bekommt für sein Geld ein absolut perfektes Auto, die Möglichkeit unabhängig zu sein - mit Solaranlagen bzw. Photovoltaikanlagen ist dies problemlos möglich. Die Supercharger neben den Autobahnen laden einen ein, neben dem kostenfreien Tanken, kurz innezuhalten und das ist gut so. Mittlerweile fällt mir gar nicht mehr auf, dass die Leute auf das Auto mit großem Interesse schauen. Es hat sich alles normalisiert. Im Prinzip ist man am optimalen Ende der Elektromobilität angekommen.
Der Tesla bekommt auch immer wieder ein Update und kann demnächst alleine in die Garage bzw. in das Solar-Carport fahren. Ich vermisse keine Tankstelle!
Zudem hat man wieder Spaß am Autofahren und das zusätzlich noch mit einem ruhigem und reinen Gewissen der Umwelt und dem Umweltschutz!